sst

Versuchte Sprengung eines Geldautomaten

In der Nacht zum Mittwoch kam es in der SB-Stelle Bertsdorf-Hörnitz zu einer versuchten Sprengung des Geldautomaten durch Gaseinfüllung. Das teilt Kirsten Müller, Pressesprecherin der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien mit.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Jedoch hätten die Sicherungssysteme gewirkt und den Alarm ausgelöst. Den Tätern sei es nicht gelungen, an das Geld zu gelangen. Personen kamen nicht zu Schaden, heißt es. Die Höhe des Schadens könne noch nicht abgeschätzt werden. Der SB-Standort bleibe bis auf weiteres geschlossen. Die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien leite alle notwendigen Schritte ein, damit der Automat so schnell wie möglich wieder genutzt werden könne. +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Polizeidirektion Görlitz informiert:

Kriminalpolizei ermittelt zu Angriff auf Geldautomat Stand: 15.15 Uhr In der Nacht zu Mittwoch wurde durch Unbekannte in Bertsdorf-Hörnitz ein Geldautomat einer Bankfiliale an der Straße der Jugend angegriffen. Die Täter versuchten mit Hilfe eines derzeit noch unbekannten Sprengmittels den Automaten gewaltsam zu öffnen. Die darin befindliche Geldkassette wurde nach ersten Erkenntnissen nicht entwendet. Die Schadenshöhe wird derzeit ermittelt. Die Kriminaltechnik war vor Ort zur Spurensicherung im Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Auf der Anfahrt zum angegriffenen Geldautomaten entdeckten Polizisten im Bereich der Hörnitzer Straße in Mittelherwigsdorf einen verunfallten, leer stehenden, roten VW Polo. Später meldete sich der Eigentümer des VW bei der Polizei. Er zeigte an, dass ihm das Auto in Zittau gestohlen wurde. Das Fahrzeug wurde sichergestellt und wird in der weiteren Folge kriminaltechnisch untersucht werden. Auch hier übernimmt die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen. Im Rahmen ihrer Untersuchungen werden die Kriminalisten auch prüfen, ob zwischen den beiden Taten ein möglicher Zusammenhang besteht. Bislang gibt es, bis auf die räumliche und zeitliche Nähe der beiden Sachverhalte, jedoch noch keine Hinweise dafür. Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Zittau-Oberland (03583 62-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (mf/ts)