tok/pm

Platz 1 für die „Mini-Eisernen“

Sportlich sind die 28 Mädchen und Jungs des Gewinnerteams „Die Mini-Eisernen“ vom Oberlausitzer Sportclub Löbau sowieso. Überzeugt haben die Jury jedoch die vielen kreativen Bewegungsideen, die sie im Training und in der Freizeit mit viel Spaß ausprobierten.
Bilder

Vom 13. April bis 13. Juli 2015 "FITzten" sich die "Mini-Eisernen" im Wettstreit mit weiteren 26 Teams aus ganz Sachsen durch acht Lern- und Erfahrungsfelder des Lernportals "Junge Sachsen in Bewegung". Für jedes Feld galt es, eine Idee zu finden. Kein Problem für die Eisernen. Ob bei der Schubkarren-Rallye als Zweierteams, dem Zombie-Frisbee jeder gegen jeden oder als fliegende Smileys im Wasser - die Mini-Eisernen sind nicht nur junge Sportler, die eisern trainieren, sondern sich vor allem mit viel Spaß bewegen. Davon zeugen die Fotos, die die Teamchefin Ines Busch für den Wettbewerb einreichte. Jedes Bild lädt zum Mit- und Nachmachen ein. Das sicherte den Sieg und einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro für neue, sportliche Erlebnisse. "Alle Teilnehmerteams haben die Inhalte des Lernportals mit Leben erfüllt", so Sabine Zubrägel von der Landesarbeitsstelle Schule-Jugendhilfe Sachsen e. V. (LSJ) "Es gab so viele tolle Beiträge, dass es die unabhängige Jury bei ihrer Entscheidung extrem schwer hatte." Jens Bednarek, Regionalgeschäftsführer der IKK classic in Görlitz freute sich besonders, dass der 1. Platz erstmals in die Oberlausitz ging. "Das haben die Mädchen und Jungs toll gemacht." Der Wettbewerb "FITzt euch durch" fand in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Er wird vom Sächsischen Staatsministerium für Kultus und der IKK classic gefördert. Veranstalter ist die Landesarbeitsstelle Schule-Jugendhilfe Sachsen, die das Lernportal "Junge Sachsen in Bewegung" entwickelt hat. Mehr Informationen gibt es unter www.lernportal-sachsen-bewegung.de.


Meistgelesen