et

Kontrovers vor Ort wird online fortgesetzt

Seit 2018 arbeiten die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung und die Volkshochschule Görlitz zusammen. Unter dem Titel „Kontrovers vor Ort“ fanden seitdem zahlreiche Vorträge und Diskussionen namhafter Experten aus den Bereichen Politik, Umwelt, Wissenschaft und Wirtschaft in Görlitz statt und regten zu einem kontroversen Austausch an. Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus wurden im aktuellen Semester bereits viele Veranstaltungen der Reihe auf unbestimmte Zeit verschoben. Um Interessierten weiterhin die Möglichkeit zu geben, sich über kontroverse Themen zu informieren, hat das beliebte Vortragsformat den Sprung in den digitalen Raum gewagt.
Bilder
Online-Vorträge und Diskussionen zum Thema „Kontrovers vor Ort“ bietet die Volkshochschule Görlitz an. Foto: fancycrave1

Online-Vorträge und Diskussionen zum Thema „Kontrovers vor Ort“ bietet die Volkshochschule Görlitz an. Foto: fancycrave1

Ab dem 17. April stehen viele Kontrovers-vor-Ort Veranstaltungen als Live-Stream zur Verfügung. „Das Angebot ist sehr vielseitig. Es werden nicht nur die Veranstaltungen übertragen, die wir in diesem Frühjahrssemester vorgesehen hatten, sondern noch einige mehr“, erklärt Christiane Schmidt, Fachbereichsleiterin im Bereich Politik – Gesellschaft – Umwelt. „Wie bei unseren bisherigen Webinaren kann sich jeder für die Vorträge unter der Telefonnummer 03581/ 420980, per E-Mail auf info@vhs-goerlitz.de, online unter www.vhs-goerlitz.de oder auf der Facebook-Seite der vhs Görlitz anmelden. Wir senden den Teilnehmenden ein paar Tage vor der Veranstaltung einen Link zu und schon kann es losgehen.“ Wie alle Veranstaltungen der Reihe, sind auch die Online-Angebote kostenfrei. Einzige Zugangsvoraussetzung ist ein Computerzugang mit Internetanbindung. Liegt die Zukunft im Wasserstoff? Jörg Heidig gehört zu den ersten Sachsen, die sich für ein Wasserstoffauto entschieden haben. Am 17. April, ab 19 Uhr erzählt er in einem Online-Vortrag, wie er zu seiner Entscheidung gekommen ist, was für und was gegen Wasserstoff spricht und warum batteriegetriebene Elektroautos nicht die einzige Zukunftsoption sein sollten. Das kostenfreie Webinar ist Teil der Reihe Kontrovers vor Ort und wird von der Volkshochschule Görlitz gemeinsam mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung veranstaltet. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 03581/ 420980, online unter www.vhs-goerlitz.de oder auf der Facebookseite der vhs Görlitz ist erforderlich. 17. April, 19 bis 21 UhrOnline Instagram statt Verein Christian Papsdorf ist Leiter der Professur für Techniksoziologie am Institut für Soziologie der Technischen Universität Chemnitz. Am 20. April, ab 19 Uhr, widmet er sich den drängenden Fragen des bereits stattfindenden Wandels: Wie verändert Digitalisierung uns selbst und die Gesellschaft und wie werden sich die Menschen in Zukunft engagieren? Der kostenfreie Online-Vortrag ist Teil der Reihe Kontrovers vor Ort und wird von der Volkshochschule Görlitz gemeinsam mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung veranstaltet. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 03581/ 420980, online unter www.vhs-goerlitz.de oder auf der Facebookseite der vhs Görlitz ist erforderlich. 20. April, 19 bis 21 UhrOnline Der wahre Preis der Mode Dr. André Matthes veranschaulicht im Online-Vortrag am 21. April den Weg unserer Kleidung vom Baumwollfeld bis in die Einkaufszentren und betrachtet kritisch die wahren Kosten eines T-Shirts. Als Hilfestellung für das eigene Handeln gibt er ab 19 Uhr außerdem einen Überblick über verschiedene Labels und stellt nachhaltig agierende Marken vor. Oft sind es einfache Ansatzpunkte, mit denen jeder Einzelne die Umwelt schonen und den immensen Ressourcenverbrauch der Textilbranche verringern kann. Der kostenfreie Online-Vortrag ist Teil der Reihe Kontrovers vor Ort und wird von der Volkshochschule Görlitz gemeinsam mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung veranstaltet. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 03581/ 420980, online unter www.vhs-goerlitz.de oder auf der Facebookseite der vhs Görlitz ist erforderlich. 21. April, 19 bis 21 UhrOnline Künstliche Intelligenz Künstliche Intelligenz verändert bereits viele Bereiche unseres Lebens. Und wir sind hin- und hergerissen zwischen Verheißungen, die von autonomen Fahrzeugen über Roboterbutler bis zur individualisierten Medizin reichen, und Schreckszenarien von Manipulationen und Fakes über den Überwachungsstaat bis zur Machtübernahme der Maschinen. Der Online-Vortrag am 22. April, ab 19.30 Uhr, erklärt, warum uns diese Technologie zugleich verwirrt und fasziniert. Zudem skizziert er die Geschichte, Ziele und die Zukunft der KI. Das kostenfreie Webinar ist Teil der Reihe vhs.wissen live Spezial, welche die Volkshochschule Görlitz in Zusammenarbeit mit der vhs Erding und der vhs SüdOst anbietet. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 03581/ 420980, online unter www.vhs-goerlitz.de oder auf der Facebookseite der vhs Görlitz ist erforderlich. 22. April, 19.30 bis 21 UhrOnline Shared Economy und Strukturwandel Niemand kann sagen, was die Zukunft bringt. Momentan stehen sperrige Worte für unklare Entwicklungen: Strukturwandel, Digitalisierung, Globalisierung oder Zuwanderung. Professor Dr. Joachim Ragnitz, stellvertretender Leiter des Dresdner Instituts für Wirtschaftsforschung (ifo), geht diesen Begriffen am 27. April, ab 19 Uhr, auf den Grund. Zudem wagt er einen Blick in die Zukunft und versucht, einige dränge Fragen zu beantworten: Ist der Kapitalismus am Ende und wie werden wir in Zukunft Geld verdienen? Der kostenfreie Online-Vortrag ist Teil der Reihe Kontrovers vor Ort und wird von der Volkshochschule Görlitz gemeinsam mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung veranstaltet. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 03581/ 420980, online unter www.vhs-goerlitz.de oder auf der Facebookseite der vhs Görlitz ist erforderlich. 27. April, 19 bis 21 UhrOnline Heimatschutz oder Naturschutz Schon immer gab es Themen, die Meinungen gespalten und heftige Debatten ausgelöst haben. Derzeit geht es immer häufiger um Bewahren und um Schutz. Allerdings ist höchst umstritten, was denn da bewahrt werden solle: kulturelle Identität oder die Natur und die Lebensbedingungen zukünftiger Generationen. Im Webinar am 28. April geht es um Zukunftsthemen, die Sachsen bewegen. Was ist den Menschen im Freistaat wirklich wichtig? In welchem Verhältnis stehen Wirtschaft und soziale Gerechtigkeit, konservative und progressive Werte, Natur- und Heimatschutz? Dr. Christoph Meißelbach und Dr. Jörg Heidig kommen ab 19 Uhr ins Gespräch über diese Themen. Sie bringen die Ergebnisse einer spannenden Umfrage aus der Lausitz mit, für die sich im Zusammenhang mit dem Kohleausstieg ganz konkrete Zukunftsfragen stellen. Der kostenfreie Online-Vortrag ist Teil der Reihe Kontrovers vor Ort und wird von der Volkshochschule Görlitz gemeinsam mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung veranstaltet. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 03581/ 420980, online unter www.vhs-goerlitz.de oder auf der Facebookseite der vhs Görlitz ist erforderlich. 28. April, 19 bis 21 UhrOnline Kein Ende der Gewalt? Im Mittelpunkt der Friedensethik steht nicht mehr die Frage, unter welchen Bedingungen die Anwendung militärischer Gewalt gerechtfertigt sein kann, sondern welche Wege zum Frieden führen. In einem Online-Vortrag am 28. April, ab 19.30 Uhr, widmet sich Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff den Kriegserfahrungen und Friedenshoffnungen der Menschen von der Antike bis zur Gegenwart. Er verfolgt die Entwicklung der Lehre vom gerechten Krieg und skizziert die Herausforderungen einer Friedensethik für das 21. Jahrhundert. Das kostenfreie Webinar ist Teil der Reihe vhs.wissen live Spezial, welche die Volkshochschule Görlitz in Zusammenarbeit mit der vhs Erding und der vhs SüdOst anbietet. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 03581/ 420980, online unter www.vhs-goerlitz.de oder auf der Facebookseite der vhs Görlitz ist erforderlich. 28. April, 19.30 bis 21 UhrOnline Klimawandel und Nachhaltigkeit Am 29. April kommt Johannes Franke vom Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie zu Wort. Ab 19 Uhr gibt er einen Einblick, wie ökologisch wir bereits leben und wie sich unser Umweltbewusstsein in Zukunft entwickelt. Zudem erklärt er, in welcher Form und in welchem Maß uns der Klimawandel betreffen wird. Der kostenfreie Online-Vortrag ist Teil der Reihe Kontrovers vor Ort und wird von der Volkshochschule Görlitz gemeinsam mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung veranstaltet. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 03581/ 420980, online unter www.vhs-goerlitz.de oder auf der Facebookseite der vhs Görlitz ist erforderlich. 29. April, 19 bis 21 Uhr Online