tok

Im Glasmuseum spielt die Musik

Weißwasser. Mit Jazz, Klassik und Blues will das Glasmuseum neu Besucher gewinnen. Im Juni gab's die nötigen Fördermittel.

Bilder
Das Glasmuseum erhielt 7000 Euro Fördermittel.

Das Glasmuseum erhielt 7000 Euro Fördermittel.

Foto: Glasmuseum

Im Juni konnte sich das Glasmuseum in Weißwasser über 7000 Euro Fördermittel freuen. Kulturministerin Barbara Klepsch übergab den entsprechenden Bescheid. Das Glasmuseum erhält die Mittel aus dem Kleinprojektefonds der Kulturstiftung des Freistaates für das Projekt Glass & Sound - International Year of Glass (IYOG) 2022. "Mit dem Kleinprojektefonds unterstützen wir als Freistaat Kunst- und Kulturprojekte in kleineren und mittelgroßen Städten und Gemeinden. Ziel ist es, gerade im ländlichen Raum Projekte im Kulturbereich zu fördern und das ehrenamtliche Engagement der Menschen zu würdigen. Weißwasser hat eine große Tradition als Glasmacherstadt und das Museum ist ein wichtiger Ort, um diese Handwerkskunst für nachfolgende Generationen zu vermitteln", so Ministerin Klepsch.

 

Das Jahr 2022 wurde von den United Nations als International Year of Glass ausgerufen. Das Glasmuseum Weißwasser ist im Veranstaltungskalender des IYoG mit seiner Dauerausstellung dabei. Um eine neue Perspektive auf die Dauerausstellung zu werfen, möchte der Förderverein des Museums mit Musikern der Region verschiedener Sparten (Jazz, Klassik, Blues) zusammenarbeiten. Inmitten der Ausstellungsräume sowie im Foyer der historischen Gelsdorfvilla und im Museumsgarten sollen die neuen Klänge Besucher anlocken, die den Weg ins Museum sonst nicht finden.

 

Die Veranstaltungsreihe umfasst sechs Termine. Die ersten beiden Konzerte fanden bereits Mitte Juni im Rahmen des 100. Jubiläums des Glasmacherbrunnens statt. "Wir hatten dazu einen vorzeitigen Maßnahmenbeginn beantragt", erklärt Museumsleiterin Christine Lehmann. Im Rahmen der Eröffnung  einer Sonderausstellung spielen Musiker der Neuen Philharmonie am 14. Juli ab 18 Uhr im Museum. In der Adventszeit, genauer am 27. November, spielt dann die Bluesband "Kitchen Radio". Außerdem sind in diesem Jahr zwei weitere Konzerte mit Musikern der Neuen Philharmonie geplant. Hier stehen die Termine aber noch nicht fest. Der Eintritt für alle Konzerte ist kostenfrei.

 

Hintergrund

 

Der Kleinprojektefonds der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen wurde 2019 mit einem Etat von 300.000 Euro initiiert. Das Förderprogramm unterstützt kleinere Kunst- und Kulturprojekte in den ländlichen Regionen Sachsens. Im Jahr 2019 wurden erstmals 97 Projekte unterstützt. Durch Mittel aus dem Corona-Bewältigungsfonds des Freistaates konnte das Programm im Folgejahr deutlich aufgestockt werden. So wurden 2020 mit rund 650.000 Euro bereits 203 Kunst- und Kulturprojekte im ländlichen Raum ermöglicht. Für 2021 und 2022 stehen jährlich rund 850.000 Euro zur Förderung von Kleinprojekten zur Verfügung.