sst

WochenKurier sucht himmlische Weihnachtsrezepturen

Wenn aus gewöhnlichen Rentieren Rudolph, Blitz und Donner oder knusprig-gebackene Kekse zu liebevoll verzierten Plätzchen werden und ein Hauch von Zimt in der Luft liegt, dann ist es nicht mehr lang hin bis zum Weihnachtsfest.
Bilder
Foto: st-fotograf/ Fotolia.de

Foto: st-fotograf/ Fotolia.de

Bereits in den vergangenen Jahren wurden die WochenKurier-Leser aufgerufen, ihre leckeren Back-Rezepte in der Vorweihnachtszeit für Jedermann zugänglich zu machen. In diesem Jahr wünschten sich viele, dieses „private“ WochenKurier-Rezepte-Archiv wieder zu beleben. Diesem Wunsch wird gerne nachgekommen und hiermit erneut die WochenKurier-Weihnachtsbäckerei eröffnet mit dem gleichnamigen Kinderlied von Rolf Zuckowski: „In der Weihnachtsbäckerei gibt es manche Leckerei. Zwischen Mehl und Milch macht so mancher Knilch eine riesengroße Kleckerei. In der Weihnachtsbäckerei. In der Weihnachtsbäckerei. Wo ist das Rezept geblieben, von den Plätzchen, die wir lieben? Wer hat das Rezept - verschleppt. Na, dann müssen wir es packen, einfach frei nach Schnauze backen. Schmeißt den Ofen an - ran!...“ Nun sind alle kreativen Weihnachtsbäcker gefragt. Also bitte die leckersten Weihnachtsrezepturen (gern auch mit Bild) per Post an: WochenKurier, Markt 16, 04924 Bad Liebenwerda oder per E-Mail an: heikoluebeck@wochenkurier.info. Einsendeschluss ist am Dienstag, 13. Dezember. Unter allen weihnachtlichen Einsendungen werden zehn WochenKurier-Familienkalender verlost. Die Gewinner werden unter allen Einsendungen gezogen und benachrichtigt. Bitte den Namen, die Adresse und die Telefonnummer nicht vergessen mit anzugeben. Es ist keine Barauszahlung möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Außerdem werden viele Rezeptideen in den Weihnachtsausgaben des Wochenkurier veröffentlicht.


Meistgelesen