sst

Über 80 Jugendliche musizieren gemeinsam

Angestrengte Probenarbeit gab es jetzt für mehr als achtzig junge Musiker. Das Märkische Jugendsinfonieorchester und Musikschüler aus dem Elbe Elster-Kreis bereiteten ihren Auftritt beim Festkonzert „25 Jahre Partnerschaft zwischen dem Märkischen Kreis in Nordrhein-Westfalen und dem Elbe-Elster-Kreis“ vor.
Bilder

Musik von der Frühklassik bis zur Moderne wird zum Festakt am Samstag, 26. August, in der Nikolaikirche Bad Liebenwerda erklingen. Zur Veranstaltung treffen sich Vertreter aus dem Märkischen Kreis, den polnischen Partnerkreisen Nakielski und Ratibor und dem Elbe-Elster-Landkreis (EE) um 15 Uhr im Gemeindezentrum Bad Liebenwerda. Höhepunkt wird das Konzert um 19 Uhr. Eine Woche Probenarbeit liegt dann hinter den Musikern unter Leitung von Thomas Grohe. Bereits am 17. August konnte Landrat Christian Heinrich-Jaschinski die jungen Musiker zwischen 13 und 23 Jahren, ihre Musiklehrer und Betreuer im Schullandheim Täubertsmühle begrüßen. Dort und in Bungalows in Bad Erna fühlen sie sich wohl und werden bestens betreut, wissen Dieter Jagode und Jane Becker vom Kulturamt. Das Festkonzert mit Musikern aus beiden Partnerschaftskreisen wird ein Höhepunkt der bisherigen kulturellen Partnerschaft sein, freuen sich EE-Kulturamtsleiter Andreas Pöschl und Amtskollegin Michelle Wolzenburg aus dem Märkischen Kreis. Partnerschaft heißt Begegnung, deshalb nähern sich die Musiker Kompositionen von Johann Gottlieb Graun, Mendelssohn-Bartholdy und Sergej Prokofjew. „Romeo und Julia“ von Prokofjew verlangt dem Orchester viel ab. „Jetzt die Akkorde sehr hart und kurz setzen“, kommt die Anweisung von Orchesterleiter Thomas Grote, der das Jugendsinfonieorchester seit 2010 leitet. Der dramatische Höhepunkt in Prokofjews „Romeo und Julia“ wird geprobt. Mit Auszügen von etwa 45 Minuten wird die Ballettmusik den Hauptteil des Konzertabends ausmachen. Nach der Pause geben Finn Jäpel, Jannek Kloditz, Nils Ertle und Florian Bergener auf den Marimbas den Ton vor. Geprobt wird das von Uwe Krause (John Rausek) und Lars Weber komponierte Auftragswerk zur Reformation und zum Partnerschaftsjubiläum. Die beiden EE-Musiklehrer haben Beziehungen zwischen den Partnerkreisen in die Komposition einfließen lassen. • Termine: - 25. August, 19 Uhr, öffentliche Generalprobe, Aula Sängerstadt-Gymnasium Finsterwalde - 26. August, 19 Uhr, Festkonzert, Nikolaikirche Bad Liebenwerda - 27. August, 16 Uhr, Stadthaus Wittenberg - Danach gibt es bis zum 3. September noch vier Konzerte im Märkischen Kreis. (Jürgen Weser)