Mariam Wehner

"Wir machen Bücher lebendig!"

In der Woche vom 6. bis 10. August öffnet der "Jahrmarkt des Wissens" zum sechsten Mal seine Pforten und bietet unter dem Motto "Wir machen Bücher lebendig" ein abwechslungsreiches Programm.
Bilder
Jens Andörfer (Mitte) mit Sophia Liebich und Mario Senf vor dem Oldtimer des "Jahrmarkts des Wissens". Foto: Mariam Wehner

Jens Andörfer (Mitte) mit Sophia Liebich und Mario Senf vor dem Oldtimer des "Jahrmarkts des Wissens". Foto: Mariam Wehner

Von Montag bis Freitag öffnet von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr der "Jahrmarkt des Wissens" rund um den Kultur-Bahnhof in Radebeul-Ost und bietet auch dieses Jahr wieder ein außergewöhnliches Programm für verschiedene Altersgruppen. Besonders Kinder ab 6 Jahren können an verschiedenen Ständen ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ohne Druck kreativ werden. Täglich wird es neun Veranstaltungen von insgesamt 20 Veranstaltern zu sehen geben. Das gesamte Fest ist kostenlos und für jeden zugänglich, jedoch sollten sich größere Gruppen vorher anmelden. Viele neue Angebote Neu zu entdecken ist der kleine Bauernhof vom Radebeuler Hofgut Graue-Presse mit echten Tieren und Aktionen über Themen rund um den Bauernhof. Für die Kinder, die schon immer ein Haustier haben wollten, gibt es vom Tierschutz-Centrum Meißen einen Haustier-Check, der beweist, ob ein artgerechtes Halten eines Tieres überhaupt möglich ist. In der Stadtbibliothek im Gebäude des Kultur-Bahnhofs wird es auch tierisch: über die Woche sollen in einem Brutkasten eigene Hühnerküken schlüpfen. Ebenfalls neu ist ein Oldtimerbus, der auf einer halbstündigen Tour jeweils zwei bis drei Gruppen am Montag, Mittwoch und Freitag zu den Elbwiesen (bei anhaltender Hitze in den Lößnitzgrund) chauffiert. Dort wird die Kamenzer Rettungshundestaffel unter Jens Andörfer die Arbeit der Rettungshunde demonstrieren, was anschließend von Geschichten aus der Elfenwelt von der Theaterpädagogin Jolanda Querbeet abgerundet wird. Gewohnte Partner, wie die Kristall-Apotheke mit ihrer Badekugelherstellung oder die Druckwerkstatt werden auch wieder vor Ort dabei sein. "Kinder sind Künstler." Besonders wichtig ist dem Alwis-Verlag, dem Veranstalter des Jahrmarkts, dass die Kinder selbst Sachen spielerisch erlernen können und zwar ganz ohne Zwang. "Die Kinder machen das, was sie möchten!", betont Gerd Sobtzyk vom Alwis-Verlag. Das haptische Erleben ist besonders wichtig für Dr. Uwe Seupel vom Erlebnisland Mathematik Dresden. Er wird mit "Mathe zum Anfassen" vertreten sein und den Kindern Knobelaufgaben und andere Spielereien geben, wodurch ihnen die Angst vor Mathe genommen werden soll. Die Mutigen können auch ein Wettrechnen mit dem Schulhund Tango am Donnerstag wagen. Auch Mario Senf möchte den Kindern mit seinem Stand der experimentellen Archäologie kreativen Spielraum geben. Sie können sich als Handwerker ausprobieren und alles rund um das Thema Seil erforschen. Dafür lässt Mario Senf viel Raum, denn er meint "Kinder sind Künstler." und sie könnten sich nur ohne ständige Bewachung frei entfalten. Das gesamte Programm finden Sie hier