rp

Wildwest auf Dresdens Straßen

Verfolgungsjagd durch die Innenstadt endet für Autodieb im Gefängnis
Bilder

In den frühen Morgenstunden wollten Polizeibeamte auf der Großenhainer Straße heute einen BMW kontrollieren. Das Fahrzeug war in Nordrhein-Westfalen als gestohlen gemeldet und zur Fahnung ausgeschrieben worden. Der Fahrer hatte an der Abfahrt "Wilder Mann" die Autobahn verlassen. Als er die Beamten sah, ignorierte er deren Aufforderung zum Anhalten und gab Gas. Dabei streifte er auf der Großenhainer Straße in Höhe Hansastraße einen Kleintransporter Mercedes und verursachte einen Schaden von rund 2.000 Euro. Davon unbeeindruckt fuhr er weiter auf die Eisenbahnstraße. Als er anschließend nach links auf die Leipziger Straße abbog, verlor er die Kontrolle über den Wagen, geriet auf den Fußweg und stieß gegen ein Verkehrszeichen sowie den Brückenpfeiler der Bahnunterführung. Zu Fuß versuchte der 49-Jährige in Richtung Elbe zu entkommen. An der Kreuzung Hedwigstraße wurde er jedoch eingeholt und überwältigt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Diebstahls im besonders schweren Fall, gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. Foto: Archiv


Meistgelesen