Carola Pönisch

Weihnachtslotterie: Lose für guten Zweck

Am 11. November startet die 12. Radebeuler Weihnachtslotterie. Der Erlös aus dem Verkauf fließt komplett in soziale Projekte in Radebeul.
Bilder
Foto: Familienzentrum Radebeul

Foto: Familienzentrum Radebeul

10.000 Lose zu je einem Euro macht 10.000 Euro. Das Geld soll in diesem Jahr an die Radebeuler Tafel, das Frauenschutzhaus, den Deutschen Kinderschutzbund Radebeul, das Projekt „Radebeuler Stadtkind“ der JuCo Soziale Arbeit gGmbH und das Familienzentrum Radebeul gehen. Was wird mit dem Geld finanziert? Das Frauenschutzhaus kann dafür Fahrkarten kaufen, die Tafel benötigt das Geld für Transportkosten. Der Deutsche Kinderschutzbund bekommt Unterstützung für ein Feriencamp für Kinder aus dem Hochwassergebiet, die gemeinsam mit Radebeuler Kindern eine schöne Zeit in unserer Stadt erleben können. Das Familienzentrum kann mit den Erlösen den Senioreneinkaufsdienst fortsetzen und ein Medienprojekt für Ferienkinder im Projekt MitteOst (Dritter Ort) durchführen. Die JuCo gGmbH kann mit dem Geld eine Hochterrasse im Projekt „Stadtkinder“ finanzieren. Auch der Senioren-Besuchsdienst der Kirchgemeinden wird mit den Einnahmen unterstützt. Was gibt's zu gewinnen? Wie bei jeder Lotterie gibt es Nieten und Glückslose. In diesem Fall sind das 1.300 Preise im Gesamtwert von 13.308,84 Euro, die von Sponsoren zur Verfügung gestellt bzw. durch Geldspenden erworben werden konnten. Ein Hauptgewinn ist ein Fahrrad, das der Fahrradladen Tretmühle zusammen mit den Rotarys gesponsert hat. Weitere Hauptsponsoren sind in diesem Jahr die Stadtwerke Elbtal, die Radebeuler Beteiligungsgesellschaft mbH, die Rewe-Märkte, die Aktion Lichtblick sowie die Wohnungsgenossenschaft „Lößnitz“ e.G.. Wo gibt es die Lose zu kaufen? Die Lose sind bis 24. Dezember im Amt für Bildung, Jugend und Soziales auf der Hauptstraße 4, im Familienzentrum Radebeul, Altkötzschenbroda 20, bei der Werbegilde Altkötzschenbroda sowie in vielen Geschäften, den Kirchgemeinden und in Kindertagesstätten erhältlich.