gb/pm

Friedenspreis für Klimaanwalt

Bilder

Dresden. Der niederländische Jurist Roger Cox wird mit dem Internationalen Friedenspreis »Dresden-Preis« 2022 ausgezeichnet. Mit der Auszeichnung wird sein Beitrag zum Kampf für die Einhaltung der globalen Klimaziele mit den Mitteln des Rechts gewürdigt.
 
Im Mai 2021 gewann der Anwalt vor einem niederländischen Gericht in Den Haag einen historischen Prozess, der den Ölkonzern Shell dazu verpflichtet, seine CO2-Emissionen bis 2030 um 45 Prozent im Vergleich zu 2019 zu reduzieren. Klimaschutz sei ein Menschenrecht, lautete Cox‘ Hauptargument, der in dem Fall die niederländische Umweltorganisation »Milieudefensie« vertrat. Das Gericht stimmte ihm zu.
 
Angesichts der aktuellen Einschränkungen durch die Corona-Pandemie kann Roger Cox den »Dresden-Preis« nicht wie geplant, im Februar dieses Jahres bei einer öffentlichen Feier in der Semperoper, entgegennehmen. Die öffentliche Ehrung von Roger Cox soll stattdessen am 19. Februar 2023 bei einer doppelten Preisverleihung für die Preisträger 2022 und 2023 nachgeholt werden.
 
Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird von der Klaus Tschira Stiftung gefördert. Ausgelobt wird er von Friends of  Dresden Deutschland e.V. in Zusammenarbeit mit der Semperoper Dresden.


Meistgelesen