Abgesagt - vertagt - geschlossen

Corona-Neuigkeiten. Region: Alle geplanten Osterfeuer und Osterfeiern sind abgesagt, das teilen viele Ortsfeuerwehren derzeit mit. Riesa: Ausgeliehene Medien der Stadtbibliothek Riesa, außer Spiele, können jederzeit in die Rückgabebox am Haus am Poppitzer Platz in Riesa eingeworfen werden. Alle Medien werden aber auch kostenfrei bis zum 30. April verlängert. Stauchitz/ Nossen: Der Freistaat hat aufgrund der Corona-Pandemie fast alle geplanten Bürgermeisterwahlen auf den Herbst dieses Jahres verschoben.  Auch die Wahlen in Nossen und Stauchitz sind  davon betroffen. Meißen: Städtische Schließungen: die Verwaltung (Rathaus inkl. Bürgerbüro, Familienamt usw.) bleibt bis auf weiteres geschlossen; Anfragen können per Telefon, E-Mail oder Brief gestellt werden (www.stadt-meissen.de) das Theater Meißen sowie sämtliche öffentlichen Sportstätten sind geschlossen Schulen sind vorerst bis 19. April geschlossen Die Meißner Tafel, der Filmpalast, die Albrechtsburg sowie Teile der Erlebniswelt der Manufaktur MEISSEN bleiben geschlossen. Riesa: Alle Veranstaltungen der FVG Riesa wurden abgesagt oder verschoben: Auf der Homepage www.sachsenarena.de gibt es eine Liste der ausgefallenen und verschobenen Veranstaltungen aktuell veröffentlicht. Dort kann man sich auch über die Veranstalter und eventuelle Rückgabemodalitäten der Tickets informieren. FVG Riesa mbH: SACHSENarena/Stadthalle »stern«: 03525/ 601100 Stadtmuseum: 03525/ 699300 Stadtbibliothek: 03525/ 732102 Tierpark: 03525/732089 Landkreis: Wegen der Ausgangsbeschränkungen und weiterer Einschnitte im Alltag werden bis auf unbestimmte Zeit die private Sperrmüllentsorgung über die Anmeldekarte und  die speziellen Schadstoffentsorgungen im Landkreis ausgesetzt. Region: Alle geplanten Osterfeuer und Osterfeiern sind abgesagt, das teilen viele Ortsfeuerwehren derzeit mit. Riesa: Ausgeliehene Medien der Stadtbibliothek Riesa, außer Spiele, können jederzeit in die Rückgabebox am Haus am Poppitzer Platz in…

weiterlesen

Tropical Islands setzt Hotel- und Gästebetrieb aus

Corona-Neuigkeiten. Aufgrund der aktuellen und sich ständig ändernden Lage hat sich die Geschäftsfüh­rung des Tropical Islands dazu entschlossen, ab sofort den laufenden Gäs­te- und Hotelbetrieb zu­nächst bis einschließlich 19. April auszusetzen. »Die neuen Erkenntnis­se erfordern einschnei­dende Maßnahmen. Wir haben nicht nur eine Ver­antwortung für unsere Mit­arbeiterInnen und unsere Gäste, als Unternehmen haben wir auch eine gesell­schaftliche Verantwortung zu tragen. Um die Gefahr einer Ansteckung im lau­fenden Betrieb zu mini­mieren, wären nun weitere massive operative Aufla­gen notwendig, die wir so nicht leisten können«, so Wouter Dekkers, General Manager des Tropical Is­lands. »Weiterhin möchten wir damit auch ein Zeichen setzen, den Ernst der Lage nicht zu unterschätzen.« Der Entschluss, den Ge­schäftsbetrieb auszuset­zen, erfolgte in enger Ab­stimmung mit den zustän­digen Behörden in Bran­denburg und des Land­kreises Dahme-Spreewald, die diese Entscheidung re­spektieren und begrüßen. Alle Gäste, die in diesem Zeitraum eine Übernach­tung im Tropical Islands Resort gebucht haben, werden persönlich kon­taktiert. Bereits getätigte Zahlungen werden erstat­tet. Gebuchte Tageskarten behalten ihre Gültigkeit. Weitere Informationen werden demnächst über die Tropical Islands Web­seite veröffentlicht.Aufgrund der aktuellen und sich ständig ändernden Lage hat sich die Geschäftsfüh­rung des Tropical Islands dazu entschlossen, ab sofort den laufenden Gäs­te- und Hotelbetrieb zu­nächst bis einschließlich 19. April auszusetzen. »Die neuen…

weiterlesen

Coronavirus beeinflusst auch Linienbusverkehr

Corona-Neuigkeiten. Die branden­burgische Landesregierung hat im Zusammenhang mit dem neuartigen Virus SARS-CoV-2 die Ausset­zung des Schulbetriebs ab Mittwoch beschlossen. In der Folge erfolgte ebenfalls am Mittwoch die Anpas­sung der Fahrpläne auf allen Linien der Verkehrs­Management Elbe-Elster GmbH. Es gilt dann analog der Ferienfahrplan. Das be­deutet, alle Fahrten, die in den Fahrplantabellen und Haltestellenaushängen mit einem »S« gekennzeichnet sind, verkehren nicht. Fahr­ten mit Kennzeichnung »F« sowie Fahrten ohne einschränkende Kenn­zeichnung werden durch­geführt. Die Maßnahme gilt vorerst bis zum Ende der regulären Osterferien. Für die Erreichbarkeit von Grundschulen im Land­kreis Elbe-Elster werden voraussichtlich einzelne Schultages-Fahrten bis zum Beginn der regulären Osterferien am 6. April an­geboten, damit schulische Einrichtungen für die Not­betreuung erreicht werden können. Die VerkehrsManage­ment Elbe-Elster GmbH gibt folgende weitere Hin­weise für die Nutzung öf­fentlicher Verkehrsmittel: Der Einstieg erfolgt anders als z.B. im Stadtverkehr in Cottbus oder Berlin vorerst an der vorderen Tür, der Ausstieg an der zweiten Tür. Damit soll ein zügiger Fahrgastwech­sel aufrechterhalten und ein zusätzliches Begegnen von Fahrgästen vermieden werden. Im Unterschied zu Stadtverkehrsbussen mit 3 bis 4 Türen verfügen Re­gionalverkehrsbusse nur über maximal 2 Türen. In Folge des zu erwartenden deutlichen Fahrgastrück­gangs ist der Einstieg mit gültigen Fahrausweisen vorübergehend auch an der hinteren Tür möglich. Wir bitten nach Möglichkeit, das Fahrgeld abgezählt bereitzuhalten, um unnö­tige Geldwechselvorgänge zu vermeiden. Für elekt­ronische Schülerfahraus­weise erfolgt ab sofort bis zum 19. April nur eine Sichtkontrolle, die Fahraus­weise müssen nicht auf die Kontrollgeräte aufgelegt werden. Über weitere Entwick­lungen werden Fahrgäste regelmäßig auf unseren Informationskanälen auf dem Laufenden gehalten. Erforderliche Fahrplan-anpassungen werden auf der Internetseite www.vmee.de veröffentlichtDie branden­burgische Landesregierung hat im Zusammenhang mit dem neuartigen Virus SARS-CoV-2 die Ausset­zung des Schulbetriebs ab Mittwoch beschlossen. In der Folge erfolgte ebenfalls am Mittwoch die Anpas­sung der Fahrpläne auf allen Linien der…

weiterlesen