Mutmacher bis zu den Sternen

Riesa. Vereine leiden derzeit unter der Pandemie. Was am Jahresanfang 2020 noch motiviert geplant wurde, musste wenige Wochen später gestrichen und beendet werden. »Wir als Volkssternwarte hatten einen prall gefüllten Veranstaltungsplan und etliche Naturereignisse am Himmel zu bestaunen, an denen wir die Öffentlichkeit teilhaben lassen wollten. Schulklassen und Kindergruppen wollten uns besuchen oder mit uns zusammen die Schönheit der Natur bestaunen, aber es kam alles anders. Wir haben vieles abgesagt und konnten fortan nur über digitale Kanäle informieren«, erinnert sich Stefan Schwager, Leiter Volkssternwarte Riesa. Doch wer kein eigenes Teleskop besitzt oder schlichtweg Hilfe beim Erkunden des Nachthimmels benötigt, dem blieben viele schöne Momente verborgen. Die Volkssternwarte Riesa hat versucht trotzdem eine breite Präsenz zu zeigen.  So waren die Sternenfreunde im überregionalen Fernsehen und in Radiosendern regelmäßig zu sehen und zu hören. »Dadurch konnten wir trotz fehlender Veranstaltungen immer wieder tausende Menschen erreichen und die Menschen mit Ereignissen am Himmel inspirieren«, fügt Schwager an. Schmerzliche Pause Besonders schwer fällt es den Aktiven, dass die Kinderuniversität, die es seit 2009 gibt, seit April pausiert. Dem Verein fehlen vor allem dadurch wichtige Einnahmen und finanzielle Mittel, welche kaum aus eigener Kraft aufzubringen sind. Das ist für gemeinnützige Vereine wie der Volkssternwarte schon ein schweres Stück, denn die Planungen für den Ausbau des Geländes und die technische Ertüchtigung rücken in den Hintergrund. Zum Glück gibt es aber in der Region Firmen, die die Kraft der Vereine erkennen und unterstützen wollen. So war es die Volksbank Riesa, welche eine "Corona - Soforthilfe" für Vereine in der Vorweihnachtszeit und z.B. der Volkssternewarte mit 300 Euro unter die Arme greift und dankbare Worte für das Durchhaltevermögen der Mitglieder bringt. Auch die "Stahlhandel Gröditz GmbH" und Familie Voß unterstützten im Dezember viele Vereine mit der Spendenaktion "Wir geben mehr". Angesichts klammer Kassen in den Kommunen und steigenden Belastungen durch die Coronakrise sei dies eine Bereicherung für die Region. Neue Pläne Derzeit wird an der vorsichtigen Planung für 2021 gearbeitet. Der Spendentrödelmarkt von Sven Schöne, die Flora et Herba, Astronomietage, das Sächsische Teleskoptreffen und vieles mehr sollen fest auf dem Plan stehen. Auch zahlreiche Sternschnuppenströme kommen und werden alle begeistern. Vereine leiden derzeit unter der Pandemie. Was am Jahresanfang 2020 noch motiviert geplant wurde, musste wenige Wochen später gestrichen und beendet werden. »Wir als Volkssternwarte hatten einen prall gefüllten Veranstaltungsplan und etliche…

weiterlesen

Trotz Corona: Positive Entwicklung für Gedenkstätte

Pirna. Die Corona-Pandemie hatte 2020 auch auf die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein erhebliche Auswirkungen. Besonders deutlich wurde dies im Rückgang der Besucherzahlen im Vergleich zum Rekordjahr 2019 von 15.794 auf lediglich 8.519 Personen. Auch das Jubiläum zum 20-jährigen Bestehen der Gedenkstätte konnte nicht wie geplant begangen werden. Die Veröffentlichung eines Sammelbandes zu den Forschungen der Gedenkstätte in den vergangenen zwei Jahrzehnten verschiebt sich ebenfalls in den Beginn des Jahres 2021. Lichtblicke 2020 Trotzdem gab es auch positive Entwicklungen. Die Zahl an Individualbesuchern im Verhältnis zu den Öffnungszeiten lag deutlich höher als noch 2019. Auch die im Sommer täglich angebotenen kostenlosen Führungen wurden rege besucht und mit einem passenden Hygienekonzept konnte sogar die Sonderausstellung »Wie konnte es soweit kommen?« präsentiert werden. Während des Lockdowns wurden zudem lange geplante Modernisierungen umgesetzt. So konnten die Besucher ab Juli das neue Lichtkonzept im Gedenkbereich betrachten und auch die Medientechnik in den Seminarräumen wurde grundlegend erneuert. Zusätzlich wurde die Arbeit an den Datenbanken vorangetrieben und die seit 2016 existierende Reihe »Den Opfern ihren Namen geben« um sieben Biografien erweitert. Gedenkstätten Pirna-Sonnenstein und Großschweidnitz Die wichtigste Weichenstellung für die Entwicklung der Gedenkstätte erfolgte jedoch am 18. Dezember 2020. In seiner Sitzung beschloss der Stiftungsrat der Stiftung Sächsische Gedenkstätten die Übernahme der in Großschweidnitz entstehenden Gedenkstätte zur Erinnerung an die Opfer der dezentralen Krankenmorde in dessen Trägerschaft. Zusammen als »Gedenkstätten Pirna-Sonnenstein und Großschweidnitz« werden die beiden historischen Orte fortan an die dort im Nationalsozialismus stigmatisierten, ausgegrenzten und ermordeten Menschen mit psychischen Erkrankungen und geistigen Behinderungen erinnern. Weitere Infos hier: www.pirna-sonnenstein.de Die Corona-Pandemie hatte 2020 auch auf die Gedenkstätte Pirna-Sonnenstein erhebliche Auswirkungen. Besonders deutlich wurde dies im Rückgang der Besucherzahlen im Vergleich zum Rekordjahr 2019 von 15.794 auf lediglich 8.519 Personen. Auch das…

weiterlesen

»Wir geben mehr!«

Gröditz. Die Unternehmensgruppe der Familie Voß, zu der unter anderem die Stahlhandel Gröditz GmbH und die Hotel Spanischer Hof GmbH gehören, unterstützt seit Jahren verschiedene Projekte. Zu den ohnehin getätigten Zuwendungen gab es bereits 2019 eine zusätzliche Spendensumme in Höhe von 20.000 Euro. Auch in diesem Jahr werden angesichts der angespannten wirtschaftlichen Lage für Vereine in der Region und darüber hinaus durch die Corona-Pandemie noch einmal zusätzlich 20.000 Euro gespendet. Für die Spendenaktion »Wir geben mehr!« konnten sich Vereine und Organisationen bewerben, um eine finanzielle Zuwendung für ihr Projekt zu erhalten. Bei der Vielzahl der eingegangenen Bewerbungen konnten nicht alle berücksichtigt werden. Stahlhandel Gröditz GmbH unterstützt: * FV Gröditz 1911 e.V.* Volkssternwarte Riesa e.V.* Riesaer Cheerleaderverein e.V.* Sportverein Frauenhain e.V.* Großenhainer Rollsportverein e.V.* Förderer des evangelischen Schulzentrums Riesa e.V.* TSV 1878 Schlieben e.V.* SV Preußen Elsterwerda e.V* Orgel Stadtkirche Sankt Catharina Elsterwerda e.V.* Gesunde Sonnenkinder e.V.* Freizeitinsel Riesa e.V.* ESV Lok Elsterwerda e.V.* SV Saxonia Nauwalde e.V.* Bücherfreunde Riesa e.V.* Oppelhainer Mühlenmarkt e.V.* Heimatverein Maasdorf e.V* Regionalverband Sachsen Ost e.V.* Landeskirchliche Gem. Zeithain* Kindertagesstätte »Lindenhäuschen« Elsterwerda* HausLeben Elbe-Elster e.V.* ASB Ortsverband Riesa e.V. - Kita »Zwergenhaus«* Christliches Gymnasium »Rudolf Stempel« Riesa* Sportverein »Schwarz-Weiss«  Staupitz e.V.* Evangelische OS Belgern-Schildau* Freiraum Elsterwerda e.V.* FFW Frauenhain* DSV Schraden e.V.* Eltern krebskranker Kinder Minden * Kindertagesstätte »Elbekinder« Mühlberg* Südbrandenburgische Orgelakademie e.V.* BSG Stahl Riesa e.V.* ASB Kinderbetreuungsgesellschaft »Kunterbunter Schmetterling« gGmbH* ESV Lokomotive Riesa e.V.* EinDollarBrille e.V.* Borneo Orangutan Survival Deutschland e.V.* Mission Lifeline e.V.Die Unternehmensgruppe der Familie Voß, zu der unter anderem die Stahlhandel Gröditz GmbH…

weiterlesen