So sieht Yoga im Park 2020 aus

Dresden. Für viele Gäste des Palais Sommers stellen die zahlreichen Yogasessions das Herzstück des eintrittsfreien Kunst- und Kulturfestivals dar. Die einmalige Atmosphäre, die entsteht, wenn hunderte Menschen gemeinsam Yoga im Park unter freiem Himmel praktizieren, ist in dieser Form einmalig und schafft unvergessliche Erlebnisse und ein großartiges Gefühl von Gemeinschaft. Trotz der besonderen Umstände in diesem Jahr, hat es sich das Palais Sommer Team zum obersten Ziel gesetzt, dass alle Veranstaltungen so „normal“ wie möglich stattfinden können – so natürlich auch beim Yoga. Im Rahmen eines Pressetermins auf der Wiese hinter dem Japanischen Palais bereits einmal geübt, wie das Ganze aussehen könnte. „Wichtig ist natürlich die Einhaltung der uns von behördlicher Seite her auferlegten Hygiene- und Abstandsregeln“, so Annika Becher, Zuständige für Pressearbeit. „So müssen zwischen den Yogamatten Abstände von 1,5 m eingehalten werden. Um dies den Besuchern zu erleichtern, werden wir die Bereiche vorher entsprechend markieren. Wie bei allen anderen Palais Sommer Veranstaltungen, gilt auch hier, dass sich maximal 1.000 Personen gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten dürfen. Yogamatten können nach wie vor ausgeliehen werden. Diese werden natürlich vor Benutzung gründlich desinfiziert.“ Insgesamt erwarten die Besucher 68 Yogasessions. Diese finden jeweils täglich am Morgen und in den frühen Abendstunden statt. Das Organisationsteam hat natürlich auch wieder viele Specials in das vielseitige Programm mit aufgenommen. So kann man sich neben Asana-, Ayurveda- oder Hatha-Yoga-Stunden auch auf Familienyoga (18. Juli und 8. August), Partneryoga (22. Juli und 19. August) sowie auf die im letzten Jahr initiierte Reihe „Yoga auf dem Stuhl“ (u.a. 29. Juli und 12. August), die auf eine große Nachfrage stieß, freuen. Weitere Highlights sind auch die Meditationssession am 20. Juli, das Tanzkörpertraining am 19. August oder die sogenannte Lach-Fitness, die sich in den vergangenen Jahren stets großer Beliebtheit erfreute (23. Juli, 6. und 20. August). Um das beliebte Freiluftfestival realisieren zu können, bedarf es gerade jetzt der Mithilfe der Dresdnerinnen und Dresdner. Mittels Spenden, der Unterstützung der Crowdfunding Kampagne oder dem Eintritt in den Freundeskreis kann eine Menge bewirkt werden. (pm/Zastrow + Zastrow GmbH)Für viele Gäste des Palais Sommers stellen die zahlreichen Yogasessions das Herzstück des eintrittsfreien Kunst- und Kulturfestivals dar. Die einmalige Atmosphäre, die…

weiterlesen