EnergieVerbund Arena lockt aufs Eis

Dresden. Mit dem Start in die Sommerferien am Samstag, 24. Juli, profitiert nicht nur der Leistungssport von der präparierten Eisfläche in der Trainingseishalle der EnergieVerbund Arena. Unter Einhaltung des aktuellen Hygienekonzeptes öffnet die Trainingseishalle in der Ferienzeit jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr für alle. Sportbürgermeister Dr. Peter Lames: „Nach den Einschränkungen und begrenzten Möglichkeiten der vergangenen Monate bietet dieses Bewegungsangebot eine willkommene Abwechslung. Auch die Dresdner Ferienkinder profitieren mit dem Coupon aus dem Ferienpass.“  Eislaufen mit doppelter Sicherheit Das öffentliche Angebot ist an die Einhaltung des Hygienekonzeptes gebunden. So ist das Eislaufen auf 200 Personen je Eislaufzeit begrenzt. Um Wartezeiten zu vermeiden und den Besucherandrang zu entzerren, ist eine digitale Reservierung und Registrierung möglich. Zudem öffnet die Kasse bereits 30 Minuten vor der Eislaufzeit. Beim Betreten des Objektes gilt Maskenpflicht (medizinischer Mund-Nasen-Schutz oder FFP2). Beim Eislaufen kann die Maske abgenommen werden. Durchsagen und Aushänge unterstützen die Einhaltung der Regelungen vor Ort.  Eintrittspreise öffentliches Eislaufen (Auszug) Einzelkarte 4,50 Euro Einzelkarte, begünstigt 3,50 Euro Ferienpass-Angebot: Dresdner Schüler/innen, die im Besitz des aktuellen Dresdner Ferienpasses sind, erhalten in Begleitung eines vollzahlenden Erwachsenen einmal kostenfreien Eintritt bei Abgabe des entsprechenden Coupons aus dem Gutscheinheft.Mit dem Start in die Sommerferien am Samstag, 24. Juli, profitiert nicht nur der Leistungssport von der präparierten Eisfläche in der Trainingseishalle der

weiterlesen

Kino auf dem Gellertberg

Niederau. In den vergangenen Jahren hat sich der Gellertberg zu einem attraktiven Veranstaltungsort auch für Kinofans entwickelt. Neben dem Blick auf die Leinwand bietet sich von hier aus ein herrlicher Ausblick von den Weinbergen weit nach Süden und Westen über Nassau und Spaargebirge hinaus, auch auf den Meißner Dom und die Albrechtsburg. Auf der Rundfläche des Berges, wo noch heute uralte Linden stehen, wurde Anfang der fünfziger Jahre eine Freilichtbühne errichtet, auf der alljährliche Veranstaltungen eine schöne Tradition erlangt haben. Damals wurde auch das Freilichtkino ins Leben gerufen. Doch erst nachdem die Infrastruktur um die Bühne modernisiert wurde, belebte der Verein »Projektkino Weinböhla e.V.« 2012 auch wieder ein Open Air Kino im Sommer mit traditioneller 35 mm- Vorführtechnik. Durch die beginnende Digitalisierung und damit verbunden das Verschwinden aktueller 35 mm Filmkopien wurde die Organisation eines abwechslungsreichen Programmes immer schwieriger. Sodass sich der Verein aufgelöst hat. Um die Tradition jedoch nicht erneut Aussterben zu lassen, ist der Filmpalast Meißen unter der Leitung von Alexander Malt eingesprungen und stellte nun bereits im vierten Jahr ein abwechslungsreiches Programm zusammen: Gezeigt werden am ersten Wochenende zwei deutsche Komödien u.a. mit Elyas M´Barek, Palina Rojinski in Nightlife und Heiner Lauterbach mit Jürgen Vogel in »Es ist zu deinem Besten«. Am zweiten Wochenende wird die französische Komödie »Eine Frau mit berauschenden Talenten« über die Leinwand flimmern bevor am letzten Wochenende der starbesetzte britische  Krimi »Knives Out« unter anderem mit 007-Star Daniel Graig sowie das kommunistische Känguru in die »Känguru-Chroniken« gezeigt werden. WochenKurier verlost >>HIER<< 3x2 Freikarten für eine Vorstellung ihrer Wahl. Filme & Tickets 30. Juli: Nightlife 31. Juli: Es ist zu deinem Besten 6. August: Eine Frau mit berauschenden Talenten 13. August: Knives Out 14. August: Die Känguru-Chroniken Einlass: 19.30 Uhr, Filmbeginn ca. 21 Uhr, je nach Dämmerung Tickets für 10 Euro im Filmpalast Meißen, auf www.meissen.filmpalast.de oder an der Abendkasse.In den vergangenen Jahren hat sich der Gellertberg zu einem attraktiven Veranstaltungsort auch für Kinofans entwickelt. Neben dem Blick auf die Leinwand bietet sich…

weiterlesen

Hier könnt ihr was erleben

Dresden. Ab 26. Juli heißt es für die nächsten sechs Wochen: Ranzen in die Ecke und Freizeit genießen. Hier einige Tipps: Gestartet wird schon am 24. Juli mit der Dresdner Museumsnacht. Viele Einrichtungen laden von 18 bis 24 Uhr zum Entdecken ein. Infos: www.museumsnacht.dresden.de Die Städtischen Bibliotheken wollen wissen »Barcelona, Berlin, Balkonien... Wo verbringen unsere Bücher den Sommer?«  Unter dem Hashtag #reisebuch können Schnappschüsse geschickt werden von Büchern an Ferienorten. Im Herbst werden die Bilder auf den Social-Media-Kanälen der Bibliothek veröffentlicht. Fotos an reisebuch@bibo-dresden.de senden. Das Mädchenprojekt MAXI bietet WenDo-Grund- und Aufbaukurse an, bei Body and Soul kann Naturkosmetik hergestellt werden, es gibt Yoga und eine Märchen-Stadtrallye Infos: medea-dresden.de/kurstermine. Auf ins Kindercamp »Drachenreiter«. Das findet für 8- bis 13-Jährige vom 30. August bis 3. September täglich zwischen 8 und 17 Uhr im Chinesischen Pavillon, Bautzner Landstraße 17 A, statt und kostet 150 Euro. Infos: 0170/7851441 bzw. naturkontext@posteo.de. Ganz viele Veranstaltungen bietet die Kreative Werkstatt Galvanohof auf der Bürgerstraße 50 an, darunter Keramikkurse, Ölmalerei, Papierschöpfen und plastische Tiergestaltung. Infos: www.kreative-werkstatt.de, 0351/8584200. Der Stadtrat Dresden hat‘s beschlossen, die Stadt hat‘s erarbeitet: Ein umfangreiches Ferienangebot mit Spiel, Sport und Veranstaltungen während der Sommerzeit. Infos: www.dresden.de/sommer-fuer-entdecker.Ab 26. Juli heißt es für die nächsten sechs Wochen: Ranzen in die Ecke und Freizeit genießen. Hier einige Tipps: Gestartet wird schon am 24. Juli mit der Dresdner Museumsnacht. Viele Einrichtungen laden von 18 bis 24 Uhr zum Entdecken ein. Infos: ww…

weiterlesen