Nackte Tatsachen am Elbschloss Übigau

Dresden. Der Sommer am Elbschloss Übigau - so viel ist spätestens seit der vergangenen Staffel der "Boy"lesque-Komödie "Scharfte Brise" sicher - ist ziemlich heiß! Vor der besonderen Kulisse des Übigauer Barockschlosses feiert vom 9. bis 13. August (19.30 Uhr) die kultige Strip-Komödie "Landeier" ihr 7-jähriges Dresden-Jubiläum. Das Stück aus der Feder von Frederik Holtkamp wurde mit seiner Premiere am 9. August 2013 in der Dresdner Comödie zum Publikumsrenner und eroberte zahlreiche Boulevardbühnen der Bundesrepublik im Sturm. Während sich "The Addams Family" nach einer nahezu ausverkauften zweiten Staffel eine kleine Pause gönnt, gehen die drei Jungbauern Jan, Jens und Richard in der Sommerspielstätte von Sachsens größtem Privattheater auf offensiven Damenfang und geizen dabei keineswegs mit nackten Tatsachen. Und so fallen unter freiem Himmel nicht nur reihenweise Pointen, sondern auch das ein oder andere Kleidungsstück. Im Stück führen die drei Jungbauern Jan, Jens und Richard in tiefer und gottverlassener Provinz, fernab des hektischen Stadttrubels, ein beschauliches Dasein. Aber etwas Entscheidendes fehlt: der passende Deckel zum Topf, sprich Frauen. Aber woher nehmen? Sind Kontaktanzeigen noch angesagt? Sollte man Partnervermittlungen "mit Niveau" ausprobieren? Oder bieten Chatrooms und Videoportale im Internet die zeitgemäße Möglichkeit, sich selbst an die Frau zu bringen? Und wie begeistert man per Videobotschaft die moderne Großstadtfrau für das Landleben samt ihrer Ureinwohner und deren Zeitvertreibe à la Treckertuning? Inmitten von Schweinen, mit der Demonstration fachmännischer Haushaltskenntnisse oder eben doch mit nackten Tatsachen? Oder... alles in einem?! TICKETS beim WochenKurier, Wettiner Platz 10, 01067 Dresden an der Theaterkasse im World Trade Center – Montag bis Freitag von 13 bis 18 Uhr im Internet unter www.comoedie-dresden.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen Abendkasse und Gastronomie ab 17 Uhr, Elbschloss Übigau, Rethelstraße 47, 01139 DresdenDer Sommer am Elbschloss Übigau - so viel ist spätestens seit der vergangenen Staffel der "Boy"lesque-Komödie "Scharfte Brise" sicher - ist ziemlich heiß! Vor der…

weiterlesen

Palais Sommer: Yoga, Lesenacht, Kino u.v.m.

Dresden. Nach einem Wochenende mit vielseitigem Programm startet am 27. Juli die zweite Woche des diesjährigen Palais Sommer. Pünktlich um 8 Uhr beginnt der Montagmorgen mit einer Qi Gong Session im Park, am Nachmittag geht es um 17.30 Uhr mit Ayurveda Yoga weiter. Nach dem Erfolg der Lesenacht + Musik im vergangenen Jahr, war schnell klar, dass dieses Format wieder umgesetzt werden soll. So können sich die Gäste des Palais Sommer auf Montagabend freuen. Um 19.30 Uhr beginnt das Programm, welches in Kooperation mit den Verlagen edition AZUR, salomo publishing und Edition Roter Drache erdacht wurde. Die Autoren Francis Mohr & Micha Winkler, Christian von Aster und Michael Bittner geben einen Einblick in ihr Schaffen und lesen dem Palais Publikum aus ihren Werken vor. Das gelesene Wort wird durch den unverwechselbaren Jazz-Groove von Micha Winkler unterstützt. Durch den Abend führt Verlegerin Katharina Salomo. Die Nacht wird mit dem Filmklassiker Der Mann, der vom Himmel fiel um 21.30 Uhr im Palais.Kino eingeleitet. Der Science-Fiction-Streifen aus dem Jahr 1976, mit David Bowie in der Hauptrolle, erzählt die Geschichte eines Außerirdischen, der auf der Erde landet, um dem Wassermangel auf seinem Planeten entgegenzuwirken. Sein Erscheinen zieht schon bald Probleme nach sich. Mit ihrem mitreißenden Neoswing erobern Marina & The Kats am Dienstagabend, 28. Juli, ab 19.30 Uhr die Palais Sommer Bühne. Die 2015 in Österreich gegründete Gruppe bezeichnet sich selbst gern als The World Smallest Big Band und wird mit ihrem unverwechselbaren Sound und durchdachten Texten sicher auch beim Palais Sommer für gute Stimmung und Furore sorgen. Das Konzert findet in Kooperation mit den Jazztagen Dresden statt. Im Anschluss läuft der erste Film der Reihe Filmschätze der DEFA in diesem Jahr im Palais.Kino. Mit dem Filmdrama Solo Sunny soll vor allem der legendären DDR-Schauspielerin Renate Krößner gedacht werden, die im Mai diesen Jahres verstorben ist. Für ihre Hauptrolle im Film wurde sie 1980 auf der Berlinale in West-Berlin mit dem Filmpreis Silberner Bär ausgezeichnet. Der Film beschreibt das Leben der Schlagersängerin Sunny, die mit ihrer Band in Dörfern und Kleinstädten auftritt. Am Mittwoch, 29. Juli, gibt es drei Yogasitzungen an einem Tag: 8 Uhr Yoga belebt!, 9.30 Uhr Yoga auf dem Stuhl und 17.30 Uhr Herzöffnendes Yoga. Um 19.30 Uhr startet die Veranstaltung Feature Ring in Kooperation mit HELLERAU, dem Europäischen Zentrum der Künste. Mit ihren etablierten monatlichen Werkstattkonzerten schafft es das Ring Trio mit viel Experimentierfreude, seinen Gästen immer wieder neuartigen Kunstgenuss, sei es in Form von Lichtkunst, Dichtung oder Jazzmusik, zu bieten. Beim Palais Sommer heißt das Trio um 19.30 Uhr den Musiker Pablo Giw, der mit seiner Trompete ungeahnte Klangexperimente wagt, im Palais Park willkommen. Im Palais.Kino läuft ab 21.30 Uhr in der Reihe Neuer deutscher Film der Titel Lara, der Film über den sechzigsten Geburtstag einer Frau, die das wichtigste Klavierkonzert in der Karriere ihres Sohnes besuchen möchte, zu dem sie jedoch seit Jahren keinen Kontakt mehr hat und nicht weiß, ob sie bei seinem Auftritt willkommen ist. Kurzerhand kauft sie alle Restkarten auf und verschenkt sie an alle Menschen, die ihr an diesem Tag begegnen… Freuen können sich die Gäste am Donnerstag, 30. Juli, auf eine echte Sensation: Der aus Norwegen stammende Singer-Songwriter Moddi wird ab 20 Uhr zu Gast auf der Wiese hinter dem Japanischen Palais sein. Der junge Ausnahmekünstler war unter anderem bereits für den Norwegischen Grammy nominiert und erhielt ein Stipendium, das von der Pop-Rockband a-ha vergeben wurde. Moddi zählt mittlerweile zu den bemerkenswertesten Stimmen der internationalen Folkszene und überzeugt vor allem durch seine einmalige Bühnenpräsenz, die klugen und eingängigen Texte und die Fähigkeit, seine Musik stets neu zu erfinden. Um 22.30 Uhr gibt es eine Premiere im Rahmen des Palais Sommer: Es findet erstmalig ein Nachttheater statt. Hier inszeniert der Künstler HP Trauschke Kafkas Affe – Ein Bericht für eine Akademie. Trauschke, der seit 30 Jahren Kafkas Affen spielt, entwirft und inszeniert, bringt das Stück nun auf die Bühne im Palais Park. 1984 entwarf er das Bühnenbild für die Produktion. Das Publikum darf auf eine einmalige Interpretation des Stoffs gespannt sein. Über tolle Preise können sich bald schon die Teilnehmer der Palais Sommer Tombola freuen. Es warten Gewinne wie ein neues Mountainbike, originale Palais Sommer Gemälde, ein Aufenthalt im Hotel Insel der Sinne und viele weitere auf die Loskäufer. Die einmalige Gewinnchance liegt bei 1:20.000, zum Vergleich: Bei Sachsenlotto liegt sie derzeit bei 1:139.838.160. Die Erfolgsaussicht auf einen der tollen Preise sind also sehr gut - Mitmachen lohnt sich! Die Auslosung der Sieger findet am letzten Tag des Palais Sommer, also am 23. August im Palais Park statt. (pm/Zastrow + Zastrow GmbH)Nach einem Wochenende mit vielseitigem Programm startet am 27. Juli die zweite Woche des diesjährigen Palais Sommer. Pünktlich um 8 Uhr beginnt der Montagmorgen mit einer Qi…

weiterlesen