pm/asl

Teamgeist wecken

Wenn am 9. Juni der zweite SC-Krabat-Firmenlauf steigt, soll auch der Teamgeist im Vordergrund stehen.
Bilder
Der Zieleinlauf wird auch in diesem Jahr wieder vor der malerischen Kulisse der Krabatmühle liegen. Foto: SC Hoyerswerda/G. Menzel

Der Zieleinlauf wird auch in diesem Jahr wieder vor der malerischen Kulisse der Krabatmühle liegen. Foto: SC Hoyerswerda/G. Menzel

Der SC-KRABAT-Firmenlauf sieht sich als Sportereignis, das die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der teilnehmenden Firmen zusammenschweißt. Die Zeiten der Pandemie haben das Bewusstsein für Mitarbeitergesundheit und die Wichtigkeit des Zusammenhalts im Team gesteigert. »Gemeinsam halten wir durch und schaffen das Ziel«, heißt die Parole. Da die Fitnesszustände aller Kollegen aber stark variieren können, haben die Organisatoren des Laufes eine zwei Kilometer lange Runde für ein schafbares Lauferlebnis gewählt. So können auch Hobbysportler und Nicht-Läufer der Firmen an diesem Event teilnehmen und ihren Beitrag zu den für das Firmenteam erforderlichen 20 Kilometern leisten. Jedes Teammitglied wählt dabei, ob es zwei oder vier Kilometer läuft. Wichtig ist, dass am Ende pro Team 20 Kilometer im Buch stehen, zusammengerechnet aus allen Läufern der Mannschaft. Welche Kollege wie weit läuft, wird bei der Anmeldung festgelegt. So kann ein gemeinsam abgestimmter Trainingsplan perfekt vorbereitet werden. Durch einen gemeinsamen Lauf stellen sich positive Auswirkungen ein, welche in verschiedenen Bereichen zu sehen sind: Die Anstrengung und das gemeinsame »Ins-Ziel-laufen« verbindet eine Gruppe nachhaltig. Eine solche sportliche Erfahrung als Firma bringt Aktivität, Bewegung und Zusammenhalt in den Arbeitsalltag. Nach dem gemeinsamen Lauf wird das Team mit neu gewonnener Motivation und einer gestärkten Dynamik zurückkehren. Das positive Gemeinschaftserlebnis ermutigt die gesamte Belegschaft zum Sporttreiben. Denn gerade in dieser Zeit ist es besonders wichtig, möglichst viele Leute zum Bewegen zu animieren. Hier geht es nicht vorrangig um den Läufer, sondern um die gemeinsame Zielerreichung – nämlich 20 zusammen erlaufene Kilometer in der Gemeinschaft. Ein weiterer großer Vorteil bei diesem Event ist die Möglichkeit zum Netzwerken, denn wie leicht lässt sich sonst mit den Teilnehmern anderer regionaler Firmen Kontakt aufnehmen.

Anmeldung


Meistgelesen