spa/pm

Schwerer Verkehrsunfall zwischen Bischofswerda und Neustadt

Rückersdorf. Heute Morgen geriet ein LKW-Fahrer auf der Umgehungsstraße in den Gegenverkehr. Vier Personen mussten daraufhin medizinisch behandelt werden.

Bilder

Gegen 6:35 Uhr kam es auf der Umgehungsstraße S156 in Höhe des Abzweiges Rückersdorf zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem vier Menschen zum Teil schwer verletzt wurden. Ein LKW-Fahrer ist in Richtung Neustadt/Sachsen gefahren und aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Der Iveco-LKW stieß dabei mit zwei Fahrzeugen zusammen. Zuerst traf es mit einem Mazda 6 und kurze Zeit später einen VW Polo, teilt die Polizei mit.

 

Fahrer war im Fahrzeug eingeklemmt gewesen

 

Zeugenberichten zufolge war der Mazda-Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr befreit werden. Der 33-jährige zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der 33-jährige LKW-Fahrer, seine 44-jährige Beifahrerin sowie der 22-jährige Polo-Fahrer wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

Bis in die Mittagsstunden war der Streckenabschnitt voll gesperrt gewesen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.