Thomas Schmidt/ck

Sachsen-Power und Sachsen-Flaute

Sachsen. Die WochenKurier-Kolumne von Thomas Schmidt
Bilder
Thomas Schmidt

Thomas Schmidt

Foto: Privat

Sachsen-Power bei Olympia, Sachsen-Flaute in der 2. Bundesliga. Während der Pirnaer Bob-Pilot Francesco Friedrich in Peking sein insgesamt viertes Olympia-Gold schürfte und damit mit André Lange gleichzog, leckten die Schwarz-Gelben in Dresden noch ihre Wunden. Das 1:1 gegen den immerhin Tabellen-Sechsten Heidenheim war zwar nach Rückstand und spielerisch katastrophalen 45 Minuten ein kleines Happy End, aber unterm Strich steht Dynamo in diesem Kalenderjahr weiter ohne Sieg da. Da ist es nur ein schwacher Trost, dass Erzrivale Aue noch tiefer im Keller festhängt und der »Veilchen«-Abstieg nicht mehr abzuwenden ist.
 
Friedrich & Co. können nun erst einmal durchatmen nach zwei kräfte- und nervenzehrenden Corona-Jahren. Den Dresdner Fußballern stehen dagegen die schwersten Wochen der Saison noch bevor. Der Abstiegs-Relegationsplatz ist nur ein Hauch entfernt und am Sonnabend kommt mit Darmstadt ein Aufstiegs-Anwärter mit einem Punkt Rückstand zur Spitze. Für beide ist also ein Sieg Pflicht.
 
Für Francesco Friedrich ist alles, was künftig kommt, quasi nur noch Kür, denn die Bob-Rekorde hat er fast alle schon im Kasten. In vier Jahren in Cortina braucht er noch zwei Medaillen, um André Lange, der neben vier goldenen noch eine Silber-Plakette holte, zu überflügeln. Laut Dynamo-Fünfjahr-Plan spielen die Schwarz-Gelben da schon in der 1. Bundesliga…