Sandro Paufler

Packender Pokalfight: Budissa empfängt Lok Leipzig

Diesen Samstag empfängt das Bautzener Oberliga-Team im Sachsenpokal den Regionalligisten FC Lokomotive Leipzig. Es wird ein packendes Spiel auf der Müllerwiese erwartet.
Bilder
In der Vergangenheit trafen beide Mannschaften des Öfteren aufeinander. Im letzten Pokalspiel gewann Budissa Bautzen mit 3:0. Foto: Budissa Bautzen/Torsten Zettl

In der Vergangenheit trafen beide Mannschaften des Öfteren aufeinander. Im letzten Pokalspiel gewann Budissa Bautzen mit 3:0. Foto: Budissa Bautzen/Torsten Zettl

Am Samstag, pünktlich um 13 Uhr, wird das Pokalspiel zwischen dem 1. FC Lokomotive Leipzig und der FSV Budissa Bautzen auf der Müllerwiese angepfiffen. Die beiden Kontrahenten wurden bei der Auslosung des Sächsischen Fußballverbandes für die 3. Runde des Wernesgrüner Sachsenpokals zugelost. Statistik sieht Budissa Bautzen im Vorteil Bereits in der Vergangenheit sind beide Vereine mehrfach aufeinander getreten. 15 Spiele sind es seit 2008 im Liga- und Pokalwettbewerb. In der Liga trafen beide Mannschaften sowohl in der Oberliga als auch in der Regionalliga aufeinander. Dabei wurden überwiegen Remis erkämpft. Viermal entschied Budissa Bautzen die Partie für sich, zweimal gewann Lok Leipzig. Im Pokalwettbewerb trafen beide Mannschaften in der Saison 2017/18 aufeinander. Das Spiel endete 0:3 für Budissa Bautzen. Budissa-Cheftrainer hofft auf Unterstützung der Fans Der Cheftrainer von Budissa Bautzen freut sich bereits auf die kommende Partie: „Meine Jungs werden heiß auf das Spiel sein und alles geben. Fu?r die Fans wird das ebenfalls ein Highlight. Sie werden uns zum Sieg schreien wollen, was ein großer emotionaler Push fu?r uns sein wird“, so Stefan Richter energisch. Wiedersehen mit den alten Kollegen Der ehemalige Budissa-Spieler Maik Salewski, der seit 2017 für Lokomotive Leipzig kickt, freut sich auf ein Wiedersehen mit den alten Kollegen: „Gegen Budissa Bautzen auf der schönen Mu?llerwiese zu spielen ist fu?r mich natu?rlich immer ein Highlight. Ich hatte eine richtig tolle Zeit dort, freue mich auf viele bekannte Gesichter und ein spannendes Spiel.“ Keine 3G-Regel im Stadion Für das Sachsenpokal-Spiel sind 1000 Zuschauer zugelassen. Der Einlass erfolgt um 12 Uhr, Anstoß des Spiels ist um 13 Uhr. Karten sind vor Ort erhältlich. Ein 3G-Nachweis ist für den Besuch des Stadions nicht erforderlich.


Meistgelesen