pm/asl

Neues Familienglück für Königin Heidi

Hoyerswerda. Seit Montag zeigt sich der erste Nachwuchs von Königin Heidi und ihren Berliner Buben Fritz und Willi.
Bilder
Erdmännchen-Nachwuchs im Zoo Hoyerswerda

Erdmännchen-Nachwuchs im Zoo Hoyerswerda

Foto: Zoo Hoyerswerda

Das kleine Erdmännchen-Jungtier ist wahrscheinlich bereits Anfang Mai geboren und verbrachte die ersten drei Wochen in der Wurfhöhle.

 

Ganz tapsig und mit vielen Nickerchen zwischendurch fängt der Nachwuchs langsam an die Anlage zu erkunden, natürlich unter den wachsamen Augen von Königin Heidi und ihren Männern. Wer der Vater ist lässt sich nicht sagen. Aber so viel ist sicher: Beide kümmern sich liebevoll um das Jungtier. „Wir freuen uns sehr, dass Heidi der Neuanfang mit den beiden Berliner Jungs geglückt ist. Es ist schön zu sehen, dass sie den schweren Verlust Anfang des Jahres gut weggesteckt hat“, erzählt Tierpflegerin Sandra Künzel.

 

Ende Januar waren sechs der siebenköpfigen Erdmännchengruppe bei einem unterirdischen Erdrutsch verschüttet worden. Bevor jedoch neue Erdmännchen einziehen konnten, wurde die Substratschicht der Anlage geprüft, komplett ausgehoben und neu verfestigt. Mit einem Bagger wurde Schritt für Schritt die komplette Erde ausgehoben und an die natürlichen Verhaltensweisen der Tiere bestmöglich angepasst.

 

Da Erdmännchen in großen Familienverbänden leben und sich nicht für eine Vergesellschaftung mit einer ihnen unverwandten Gruppe eignen, wurden schnellstmöglich nach neuen männlichen Partnern für eine passende Vergesellschaftung für die Erdmännchen-Dame gesucht. Mitte Februar bekam Heidi dann schon Gesellschaft aus Berlin und als neue Familienbande konnten sie die optimierte Anlage im März beziehen.