spa/kun/pm

Gute Saisonleistung für Budissa Bautzen

Der FSV Budissa Bautzen schließt die Saison auf Tabellenplatz 4 ab. Doch jetzt schon deuten sich einige personelle Veränderungen für die neues Saison an.  

Bilder
Die 1. Männermannschaft feiert mit den Fans eine erfolgreiche Saison.          Foto: Matthias Kost

Die 1. Männermannschaft feiert mit den Fans eine erfolgreiche Saison. Foto: Matthias Kost

Foto: Matthias Kost

Die 1. Männermannschaft hat die sportliche Euphorie nach dem Aufstieg aus der Landesliga genutzt und schließt die Saison 2021/2022 auf dem vierten Tabellenplatz mit 51 Punkten ab. Damit geht Budissa als sogenannter Oberlausitz-Meister in die Sommerpause.»Wir sind sehr glücklich, dass wir in dieser Saison so erfolgreich waren. Stefan Richter, sein Funktionsteam und die Mannschaft haben sehr souveräne Leistungen gezeigt, die vor allem durch eine sehr intakte Mannschaft, die auch abseits des Platzes ein Team ist, möglich war«, zeigt sich Sven Johne, Vizepräsident und verantwortlich für die 1. Männermannschaft, sehr zufrieden und ergänzt: »Das Ergebnis zeigt, dass wir nach dem sportlichen Abstieg vor drei Jahren vieles richtig gemacht haben. Nun blicken wir voller Vorfreude und Spannung auf die kommende Saison. An der einen oder anderen Stelle werden wir den Kader verändern, um weiter erfolgreich in der Oberliga agieren zu können. An dieser Stelle gilt mein herzlichster Dank nochmal allen, die zu einer Saison beigetragen haben, an die ich persönlich mich sehr gern erinnern werde.«

 

Überraschender Rücktritt von Cheftrainer Hentschel

 

Dabei hielt die Saison für den Verein, die Mannschaft, Fans und Sympathisanten einige Überraschungen bereit. Unvergessen bleibt dabei der unerwartete Rücktritt von Thomas Hentschel, der seinen Cheftrainer-Posten Ende August räumte, um seinen beruflichen Verpflichtungen mehr Zeit einzuräumen. Das sportliche Highlight war mit Abstand der 2:0-Sieg im »Pokalfight« gegen Lok Leipzig. Im Viertelfinale war dann Schluss: Am zweiten Leipziger Verein – BSG Chemie Leipzig – scheiterte die Mannschaft knapp.

 

Erste Personalveränderungen im Team

Derzeit laufen die Vorbereitungen für die kommende Saison auf Hochtouren. Viele Verlängerungen konnten bereits bekannt gegeben werden. Die Führungsspieler der Mannschaft konnten fast vollständig gehalten werden, wobei auch hier einige Verluste zu kompensieren sind. Mit Pavel Patka beendet ein wahrer Identifikationsträger seine Karriere. Er war neun Jahre im Verein aktiv und erlebte viele Höhen und Tiefen. Auch Co-Trainer Torsten Marx beendet wohlverdient seine Karriere. Als Co-Trainer steht er Stefan Richter aber weiter zur Verfügung. Norman Kloss wechselt nach drei Jahren wieder zurück zum Ligakonkurrenten nach Bischofswerda.

 

Heißes Testspiel gegen Cottbus

 

Die Vorbereitung der Männermannschaft beginnt am 7. Juli.

Ein erstes »Vorbereitungshighlight« steht bereits fest: Die 1. Männermannschaft empfängt am 20. Juli, 18 Uhr, den Regionalligisten FC Energie Cottbus im Nachwuchszentrum Humboldthain.