Sandro Paufler

Abriss am Husarenhof

Bilder
Die Abrissarbeiten am Husarenhof dürfen fortgeführt werden. Foto: spa

Die Abrissarbeiten am Husarenhof dürfen fortgeführt werden. Foto: spa

Nachdem das Landratsamt Bautzen die Arbeiten am Abriss des Husarenhofes gestoppt hatte, kann die Ruine, die 2016 einem schweren Brand zum Opfer fiel, nun weiter abgerissen werden.  Die begründete Vermutung des Landratsamtes war, dass sich womöglich Fledermäuse und andere Tiere im Gebäude eingenistet hätten. Keine Fledermäuse im Gebäude Daraufhin wurde ein aufwendiges Gutachten erstellt, welches nun zu folgendem Ergebnis gekommen ist: In der Ruine leben keine Fledermäuse oder andere Tiere, die einen Abbruch der Abrissarbeiten begründeten. Die Firma Klixer Recycling und Service GmbH aus Bautzen ist für den Abriss des Husarenhofes verantwortlich und kann nun die Arbeiten weiter fortführen. Abriss Anfang März abgeschlossen Wie aus der lokalen Tagespresse zu erfahren ist, sollen die Arbeiten Anfang März abgeschlossen sein. Auf dem Areal des Husarenhofes planen die Investoren die Errichtung neuer Fachmärkte, einer Gastronomie und die Erweiterung des bestehenden Edeka-Supermarktes. Auch nach Jahren andauernder Ermittlungen bleibt die Brandursache am ehemaligen Hotel weiter ungeklärt.