Carmen Wolodtschenko

Sandy fährt zur Eiskunstlauf-WM

SportGlanzvoller Auftakt für Sandy Hoffmann in Graz

Die Tränen, die über die Wangen von Sandy Hoffmann kullerten sind längst getrocknet. Es waren Tränen der Freude über die vollbrachte Leistung bei ihrem Saisondebüt im österreichischen Graz. Dort belegte die Freitalerin unter den 29 Teilnehmerinnen aus 16 Nationen beim Ice Challenge Cup nach einer fulminanten Aufholjagd den vierten Platz und verpasste nur knapp den Sprung aufs Podest. Nach gutem Kurzprogramm noch auf Rang neun liegend, gelang ihr durch eine fantastische, mit enormen Schwierigkeiten gespickte Kür, der Sprung nach vorn. Das bedeutete mit 125,99 Punkten persönliche Bestleistung. Gleichzeitig sammelte die 19-Jährige Punkte für die Weltrangliste und schaffte zudem auch noch in der Kür die Norm für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft. Für die Europameisterschaft gelang ihr das im sowohl Kurzprogramm als auch in der Kür. Die Schülerin am Sportgymnasium Dresden, die für den Eislauf- und Sportverein Elbflorenz startet, ist über diesen großartigen Erfolg besonders glücklich, weil die Trainingsbedingungen in den letzten Monaten durch die gesperrte Eishalle in Dresden äußerst miserabel waren.  (al)

 

Sandy Hoffmann bei ihrer Kür.   Foto: Lochmann

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.