Heiko Lübeck

Lara-Luisa Wolff und Benedikt Krüger sind die Sieger

SportSchönewalde. Lara-Luisa Wolff und Benedikt Krüger sind die "Sportler des Jahres 2012" des SV Linde Schönewalde. Die silberne Ehrung konnten Lisa Winter und Konrad Dobra für sich verbuchen, gefolgt von Elisa Zettl und Mark Janer auf Platz drei.

Stolz nahmen die jungen Sportler den Pokal und die Glückwünsche vom Ehrengast, dem Skispringer und Vizeweltmeister Richard Freitag, entgegen. Auch der Präsident  der Vereinigung Deutscher Meetings, Ulrich Hobeck, gehörte wieder einmal zu den Gästen der diesjährigen Sportlerehrung. Dieter Wils, Trainer und Abteilungsleiter Leichtathletik des SV Linde Schönewalde, würdigte die Leistungen aller Athleten. Er selbst blickt auf das nach seinen Worten erfolgreichste Wettkampfjahr in seiner nunmehr 52 Jahre langen Tätigkeit zurück. In den bisher 33 Wettkämpfen des Jahres 2012  erzielten die Schönewalder Leichtathleten 116 erste, 88 zweite und 62 dritte Plätze. Von den internationalen Öresundspielen im schwedischen Helsingborg brachten die Athleten 37 Medaillen, darunter sieben goldene mit nach Hause.  "Hinter diesen Zahlen stehen fleißige Athleten", sagte Dieter Wils,  "die von ihren Familien aktiv unterstützt werden. Ich danke allen Eltern und Sponsoren für die treue Unterstützung und Hilfe der letzten Monate und Wochen. Ohne Sie wären diese Erfolge nicht möglich gewesen."Eine ganz besondere Ehrung bekam die Zweitplatzierte Lisa Winter, die den 5000. Medaillensieg in der langjährigen Arbeit ihres Trainers Dieter Wils erzielte.  Richard Freitag dankte ihr auf seine Weise und schenkte ihr seine ganz persönliche Startnummer. Ein weiterer Höhepunkt war das von Dieter Ignor, Sprecher vieler Leichtathletik-Veranstaltungen geführte Interview mit dem Weltcupsieger von Harrachov.  Richard Freitag, Jahrgang 1991, bestand mit guten Noten das Abitur und ist ab dem 1. Januar bei der Bundeswehr-Sportfördergruppe in Frankenberg.  Der Skispringer stammt aus einer sehr sportlichen Familie und nimmt sich seinen Vater Andreas zum Vorbild, der einst bei Olympia 1984 von der Schanze sprang und 1986  Ehrengast in Schönewalde war. Dieter Wils  bemerkte augenzwinkernd zum Abschied, dass  die Teilnahme an der Sportlerehrung des SV Linde Schönewalde ein gutes Omen für manchen Ehrengast gewesen sei, konnte einige von ihnen doch große internationale Erfolge danach für sich verbuchen. Richard Freitag  kommentierte diesen Hinweis ebenfalls mit einem Augenzwinkern: "Sollte es mit den sportlichen Erfolgen so klappen, komme ich irgendwann garantiert  wieder  nach Schönewalde."                       Sabine Tischer

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.