Freitag, 19. Dezember 2014
Görlitz

Görlitzer Häuser erzählen Geschichten

Das Buch „Görlitz – Häuser und ihre Geschichte(n)“ ist im Culturcon medien…

Bad Liebenwerda

Sparkasse Elbe-Elster eröffnet im Rösselpark

Am Freitag, dem 19. Dezember 2014, eröffnete die Sparkasse Elbe-Elster am…

Uebigau

Erlebnisreiche Stunden in der Lutherstadt

Für 19 Kindern und Jugendliche aus dem Pfarrbereich Uebigau ging es kürzlich…

Herzberg

Straßenverkehr rollt wieder bei Wildenau

Kürzlich konnte die Brücke über den Alten Wiesengraben bei Grassau auf der…

Dresden

Kinderstadtführer Dresden erschienen

Dieser Tage ist "Dresden! Der Kinderstadtführer" im Verlag J.G. Seume…

Dresden

Derbyzeit: Eislöwen empfangen Eispiraten

Derbyzeit in der EnergieVerbund Arena: Heute Abend, 19.30 Uhr, empfangen die…

Elbland

Saisonabschluss der Wassersportler

Die Mitglieder des Riesaer Wassersportverein können auf eine erfolgreiche…

Dresden

Jetzt für JUNIORDOKTOR anmelden

Schüler der dritten bis zwölften Klasse aus Dresden und Umgebung können sich ab…

Dresden

Bewaffneter überfiel Schmuckgeschäft

Am Mittwoch, 16. Dezember, überfiel ein Unbekannter ein Schmuckgeschäft an…

Großenhain

Feuerwehr Großenhain geht online

Ab Freitag (19.12.2014) präsentiert sich die Freiwillige Feuerwehr Großenhain…

Niederschlesien

Arbeiten am Kromlauer Schloss gehen weiter

Bürgermeister Dietmar Noack kann den Innenausbau des Schlosses in Kromlau…

Cottbus

Staatstheater gibt Weihnachtskonzert

Georg Friedrich Händels „Der Messias“ erklingt beim Weihnachtskonzert des…

Dresden

Dresden zur besten Weihnachtsstadt wählen

Die Stadt beteiligt sich an Wettbewerb der Messe „Christmasworld“. Jetzt kann…

  • Aktuelles
  • Städte & Gemeinden 
  • Lokalsport
  • Veranstaltungen 
  • Verlag
  • Gesundheit
xxx
Herzberg

Langzeitarbeitslose fanden neue Perspektiven

pm | 27.02.2014
Am 28. Februar endet die Projektlaufzeit des Förderprogramms „Beschäftigungsperspektiven eröffnen - Regionalentwicklung stärken (Regionalbudget V)" im Landkreis Elbe-Elster. Damit läuft gleichzeitig ein Förderprogramm aus, das seit sieben Jahren erfolgreich im Landkreis umgesetzt wurde.

Auf der Abschlusspräsentation im Bürgerzentrum Herzberg wurde jetzt gemeinsam mit den Projektträgern und weiteren Partnern des Regionalbudgets Rückschau auf die Ergebnisse im fünften Förderabschnitt gehalten.

„Als wir 2011 über die Inhalte des Konzeptes für das Regionalbudget diskutierten, war sehr schnell klar: Wir tun etwas für unsere Region, indem wir langzeitarbeitslose Frauen und Männer individuell begleiten und unterstützen, in ihrer Heimat neue Perspektiven für eine Arbeit oder Ausbildung zu finden und das branchenübergreifend", sagte Landrat_Christian_Heinrich-Jaschinski in seiner Ansprache.

In der Rückschau habe sich dieser Einsatz gelohnt. 777 Erwerbslose im Landkreis wurden mit Hilfe des Regionalbudgets gefördert, 166 von ihnen nutzten die Chance und nahmen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf, 55 Personen fanden einen Ausbildungsplatz. Für den Landrat ist deshalb klar: „Die Idee des Förderprogramms war richtig. Die Gelder müssen in die Region, und die Entscheidung über die Verwendung muss hier getroffen werden, weil die Menschen vor Ort die Region am besten kennen und wissen, was gebraucht wird."

Die viermalige Verlängerung der Förderphasen hat sich nach Angaben aus der Steuerungsgruppe positiv ausgewirkt. So entstanden nach der notwendigen Aufbauarbeit wichtige Netzwerke mit regionalen Unternehmen, die dafür sorgten, dass Projektteilnehmer sich praktisch erproben und in vielen Fällen anschließend eine Ausbildung oder Arbeit aufnehmen konnten. Verschiedene Teilnehmer berichteten immer wieder, dass sie über positive Erzählungen von Freunden und Bekannten in die Projekte gefunden hätten.

Erste Ergebnisse der Teilnehmerevaluation zeigen, dass vor allem die persönliche Betreuung der Teilnehmenden und die sozialpädagogische Begleitung und Unterstützung als hilfreich und zielführend empfunden wurde. Gut ein Dutzend Projekte mit unterschiedlichen Ansätzen, aber einem Ziel, die Teilnehmer nach Möglichkeit wieder in Lohn und Brot zu bringen, stand am Ende auf der Habenseite der Projektlaufzeit im fünften Förderabschnitt.

Mit Blick auf die neue EU-Förderperiode drückten die Teilnehmer auf der Abschlussveranstaltung im Bürgerzentrum Herzberg ihre Hoffnung aus, dass die guten Ansätze des Regionalbudgets auch in die neuen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen einfließen mögen.

Landkreisverwaltung

Keine Kommentare

Artikel kommentieren

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*