Samstag, 30. August 2014
Dresden

Radfahrer kollidierte mit Opel Astra!

Am gestrigen Abend, 28. August, ereignete an der Dohnaer…

Cottbus

Fürstlicher Blick aufs neue Programm

Mit „Theater und Musik in Pücklers Park“ stimmt das Staatstheater Cottbus…

Dresden

Hechtfest: Lasst uns abheben!

Vom 29. bis 31. August steigt rund um Rudolph-Leonhardt-Straße und Hechtstraße…

Cottbus

22. Heimat- und Trachtenfest Burg

Regionale Kultur und Brauchtum, „Bunte Wasserträume“ am Spreehafen, Livemusik…

Görlitz

Tierische Erlebnisse auf dem Altstadtfest Görlitz

Für tierische Erlebnisse auf dem Altstadtfest sorgt der Naturschutz-Tierpark…

Cottbus

Drogla wird Dritter beim "Iron Man"

Reinhard Drogla, Chef der Cottbuser Stadtverordnetenversammlung, ist…

Dresden

Centrum-Theater: Eröffnung verschiebt sich

Geplant war die große Premiere für den 11. September. Doch der bestehende…

Dresden

„Das Verhalten der Stadt ist unverschämt“

Soviel steht fest: Schleichwege gibt es auch in Striesen genug. Doch ein Ende…

Elbe-Elster

15 Jahre Partnerschaft Nakielski und Elbe-Elster

Im Oktober 1999 wurde im Elsterschlossgymnasium Elsterwerda der…

Großenhain

Mann bei Lenz schwer verletzt

Am Dienstag ist ein 47-Jähriger bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt…

Wahrenbrück

Wahrenbrücker Graun-Festtage 2014

Wer viele musikalische Begegnungen der Brüder Graun und der Familie Bach …

Doberlug-Kirchhain

"Weberknechte" für Bundesfinale qualifiziert

Nach Auskunft vom Leiter der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ Thomas Prager…

  • Aktuelles
  • Städte & Gemeinden 
  • Lokalsport
  • Veranstaltungen 
  • Verlag
  • Gesundheit
xxx
Herzberg

Langzeitarbeitslose fanden neue Perspektiven

pm | 27.02.2014
Am 28. Februar endet die Projektlaufzeit des Förderprogramms „Beschäftigungsperspektiven eröffnen - Regionalentwicklung stärken (Regionalbudget V)" im Landkreis Elbe-Elster. Damit läuft gleichzeitig ein Förderprogramm aus, das seit sieben Jahren erfolgreich im Landkreis umgesetzt wurde.

Auf der Abschlusspräsentation im Bürgerzentrum Herzberg wurde jetzt gemeinsam mit den Projektträgern und weiteren Partnern des Regionalbudgets Rückschau auf die Ergebnisse im fünften Förderabschnitt gehalten.

„Als wir 2011 über die Inhalte des Konzeptes für das Regionalbudget diskutierten, war sehr schnell klar: Wir tun etwas für unsere Region, indem wir langzeitarbeitslose Frauen und Männer individuell begleiten und unterstützen, in ihrer Heimat neue Perspektiven für eine Arbeit oder Ausbildung zu finden und das branchenübergreifend", sagte Landrat_Christian_Heinrich-Jaschinski in seiner Ansprache.

In der Rückschau habe sich dieser Einsatz gelohnt. 777 Erwerbslose im Landkreis wurden mit Hilfe des Regionalbudgets gefördert, 166 von ihnen nutzten die Chance und nahmen eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf, 55 Personen fanden einen Ausbildungsplatz. Für den Landrat ist deshalb klar: „Die Idee des Förderprogramms war richtig. Die Gelder müssen in die Region, und die Entscheidung über die Verwendung muss hier getroffen werden, weil die Menschen vor Ort die Region am besten kennen und wissen, was gebraucht wird."

Die viermalige Verlängerung der Förderphasen hat sich nach Angaben aus der Steuerungsgruppe positiv ausgewirkt. So entstanden nach der notwendigen Aufbauarbeit wichtige Netzwerke mit regionalen Unternehmen, die dafür sorgten, dass Projektteilnehmer sich praktisch erproben und in vielen Fällen anschließend eine Ausbildung oder Arbeit aufnehmen konnten. Verschiedene Teilnehmer berichteten immer wieder, dass sie über positive Erzählungen von Freunden und Bekannten in die Projekte gefunden hätten.

Erste Ergebnisse der Teilnehmerevaluation zeigen, dass vor allem die persönliche Betreuung der Teilnehmenden und die sozialpädagogische Begleitung und Unterstützung als hilfreich und zielführend empfunden wurde. Gut ein Dutzend Projekte mit unterschiedlichen Ansätzen, aber einem Ziel, die Teilnehmer nach Möglichkeit wieder in Lohn und Brot zu bringen, stand am Ende auf der Habenseite der Projektlaufzeit im fünften Förderabschnitt.

Mit Blick auf die neue EU-Förderperiode drückten die Teilnehmer auf der Abschlussveranstaltung im Bürgerzentrum Herzberg ihre Hoffnung aus, dass die guten Ansätze des Regionalbudgets auch in die neuen arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen einfließen mögen.

Landkreisverwaltung

Keine Kommentare

Artikel kommentieren

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*