sst

Lachplatzfiguren in Calau gestohlen

Calau. Nur drei Wochen nach der Eröffnung des Calauer Lachplatzes haben Unbekannte im neuen Gassenhof mit Witz an der Ecke Baderring/Taubners Gäßchen/Töpferstaße drei Keramikfiguren gestohlen. Darüber informiert soeben Marion Goyn, Geschäftsführerin der Wohn- und Baugesellschaft Calau mbH (WBC).

Die Figuren wurden durch den Calauer Kunstmaler Henry Krzysch extra für diesen Platz entworfen.
Die WBC sei fassungslos über diese Dreistigkeit. Sie bitte um Hilfe und biete einen Finderlohn in Höhe von 500 Euro für die Wiederbeschaffung. Bei 96 umliegenden Wohnungen hofft die WBC auf Hinweise. Goyn: „Die Figuren sind einzigartig und sehr auffallend. So wird es den Dieben schwer fallen, sie einfach im Garten oder Haus aufzustellen. Die Figuren wurden feinsäuberlich von der Unterlage getrennt, also hofft der Dieb, diese an einem anderen Ort unversehrt aufzustellen zu können.“

Bilder der gestohlenen Figuren würden jetzt im gesamten Stadtgebiet, in den Ortsteilen sowie den Gartensparten bekannt gemacht werden. Zudem erfolge eine Anzeige bei der Polizei.

Sachdienliche Hinweise nehme der Info-Punkt entgegen unter Telefon 03541/8958-0 oder E-Mail unter info@wbc-calau.de.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.