sst

„SpreeLagune“ wird quietschgelb

Lübben. Sie sind wieder da: Die nummerierten Kunststoff-Schnabeltiere im gelb-orangen Pulk. „Nach einer kurzen Pause im vergangenen Jahr ist jetzt erneut der Vorverkauf der quietschgelben Enten für das Entenrennen gestartet“, berichtet Präsident Carsten Saß vom Lübbener Lionsclub.

Das Entenrennen findet am Samstag, 5. August, gegen 16 Uhr, in der „SpreeLagune“ Lübben statt. Nach 1.000 Enten bei der Premiere vor zwei Jahren werden in diesem Jahr 1.800 Enten zur Verfügung stehen. „Die positiven Rückmeldungen nach der Premiere sowie unvermindert eingehende Nachfragen nach den Rennenten haben uns ermutigt, in diesem Jahr die Zahl der startberechtigten Enten zu erhöhen“, verrät der Lions-Präsident. „Ermöglicht hat das Entenrennen unsere Partnerschaft mit dem Kahnstechen, in dessen Rahmen wir das Rennen auch durchführen, und der Unterstützung durch die TKS, Tropical Islands, den Indoorspielplatz Haberland, das Autohaus Rentsch, Fahrrad Ulrich, Augenoptik Härtel sowie SpreeWa.“

Wie Saß informiert, profitieren die stolzen Besitzer gleich zweifach vom Kauf einer Ente: Zum Einen unterstützen sie dadurch Projekte in der Region, zum Anderen erhalten sie die Chance auf zahlreiche attraktive Gewinne, falls die jeweilige Ente ihren Schnabel vorn hat und eine vordere Platzierung beim Rennen erringt. „In diesem Jahr wird der Lionsclub Lübben aus den Verkaufserlösen die Theaterloge Luckau, die Jugendfeuerwehr Lübben sowie Projekte in Kindertagesstätten der Region unterstützen“, erzählt Carsten Saß.

Erstmals werde es in diesem Jahr einen Wettbewerb um die am schönsten gestaltete Ente geben. Teilnehmende Enten an diesem besonderen Schönheitswettbewerb seien am Renntag bis spätestens 12 Uhr bei der Rennleitung abzugeben.

Wie Carsten Saß weiter informiert, werden die Enten zum Preis von je 5 Euro in Vorverkaufsstellen der Region vertrieben. Alle Adressen finden sich im Internet unter www.lions-luebben.de/entenrennen/vorverkauf/. Dort und auf den Losscheinen, die jeder Ente beigefügt sind, finden sich alle Details zum Rennen am 5. August sowie die zwingend einzuhaltenden Rennregeln. „Bis dahin verbleibt noch einige Zeit zum trainieren!“, wünscht Carsten Saß allen Entenbesitzern viel Erfolg.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.