sst

„Rudeloffensive“ gewinnt das 6. Spreewälder Kahnstechen

Lübben. Das Team „Rudeloffensive“ hat das 6. Spreewälder Kahnstechen gewonnen. Die Mannschaft um Kapitän Christopher Moll siegte im Finallauf gegen das Team „Spreewald Wikinger“ um Kapitän Sebastian Rieger. Damit verteidigte die „Rudeloffensive“ ihren Titel aus dem Vorjahr. Die „SpreeLagune“ in Lübben war erneut ein würdiger Austragungsort des sportlich-fröhlichen Wettstreites auf der Spree.

Auf dem dritten Platz paddelten sich „Die Spreewald Séniores“ um Kapitän Martin Hoffmann. Sie gingen im kleinen Finale gegen die „Spreeteufel“ um Teamkapitän Bianca Karras als Sieger hervor.

Bei den Frauen holten sich die „Spree Pocahontas“ den ersten Platz. Die Paddlerinnen um Teamkapitän Karoline Wolf waren im Finale schneller als die „Spreewaldpuppen“ um Annett Bischoff. Die „M & M's“ um Kapitän Carolin Kurrar gewannen den dritten Platz.

(Im Video sind die Finalläufe der Frauen und der Männer zu sehen sowie die Siegerehrung!)

Den Preis in der Kategorie „Kreativstes Team“ gewannen die „M & M's“. Diesen Kreativ-„Pokal“ haben erneut Kita-Kinder gestaltet.

Die Siegerehrung am Strand der „SpreeLagune“ war in gewohnter Weise eine Party aller Teilnehmer. Ihre ausgelassene Stimmung ging nahtlos in die anschließende Beach-Party über.

Insgesamt sind 13 bunte Mannschaften mit jeweils acht Sportlern gegeneinander angetreten. Für den Ladiescup hatten sich drei reine Frauenmannschaften angemeldet.

In diesem Jahr gab es im Rahmen des Spreewälder Kahnstechens das 2. Lübbener Entenrennen, organisiert vom Lions-Club Lübben. Die Premiere dazu gab es im Jahr 2015.

Im Internet: Spreewälder Kahnstechen sowie Lübbener Entenrennen

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Gesucht: 100 Eisköniginnen

Riesa. Der WIR-Verein, in dem die Händler der Innenstadt organisiert sind, stellt sich auch in diesem Jahr am verkaufsoffenen Sonntag am 17. Dezember, der großen Stadtwette. In diesem Jahr lautet das Motto: Riesa – völlig unverfroren. Die Bäckerei Brade wettet gegen den WIR e.V., dass WIR es NICHT schaffen kann, am 17. Dezember, um 15 Uhr, mindestens 100 Kinder in einem Kostüm oder mit einem Accessoire des Films „Die Eiskönigin – völlig unverfroren“ auf der Hauptstraße vor der Riesa-Information zu versammeln. Gemeinsam sollen dann alle mit der Sängerin Sophia Venus den Titelsong des Filmes singen. »Schaffen WIR dies doch, wird die Bäckerei Brade für jedes mitsingende Kind 2 Euro an den Kinderschutzbund Riesa spenden«, erklärt Mitorganisator Andree Schittko. Nach dem gemeinsamen Singen werden die teilnehmenden Kinder vom Filmpalast Riesa eingeladen, den Kurzfilm »Olaf taut auf« und »Coco« anzuschauen. Der WIR e.V. wird gegen 16 Uhr wieder die beliebte Versteigerung der Weihnachtsgeschenke durchführen. Begleitend wird es einen Kinderpunsch- und Glühweinverkauf geben. Der gesamte Gewinn aus der Weihnachts-Auktion und des Glühweinverkaufes fließt ebenfalls als Spende an den Kinderschutzbund Riesa.  Termine: Treff zur Stadtwette am 17. Dezember, 15 Uhr, vor der Riesa-Information. Teilnahme für Kinder: Kostüm oder Accessoire der »Eiskönigin« dann Kinoprogramm n ab etwa 16 Uhr: Versteigerung der Weihnachtspräsente der InnenstadthändlerDer WIR-Verein, in dem die Händler der Innenstadt organisiert sind, stellt sich auch in diesem Jahr am verkaufsoffenen Sonntag am 17. Dezember, der großen Stadtwette. In diesem Jahr lautet das Motto: Riesa – völlig unverfroren. Die Bäckerei Brade…

weiterlesen