Claudia Dahlke

Heilmachen geht über Wegwerfen

Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Repaircafè demnächst in Freital

Jeden zweiten Donnerstag im Monat können jetzt im Umweltzentrum Dinge repariert werden, die zu schade zum Wegwerfen sind.

"Wir wollen aus dem Kreislauf von Wegwerfen und ständigem Neukauf ausbrechen, die Kultur des Reparierens bewahren und den Erfahrungsaustausch zwischen den Generationen fördern", erklärt Erik Schanze, Organisator des Freitaler Repaircafés, das ein Ableger der gleichnamigen Einrichtung in Dresden ist. "Wir sind eine Selbsthilfewerkstatt für das Reparieren von Spielzeug. Möbeln und Haushaltkleingeräten bis hin elektronischen Geräten, bei denen sich eine Reparatur wirtschaftlich nicht mehr lohnt." Die Gäste können hier selbst etwas heilmachen, sich dabei von anderen Menschen mit entsprechenden Fähigkeiten helfen lassen, die vorhandenen Werkzeuge nutzen und bei Kaffee und Kuchen voreinander lernen. Jeden zweiten Donnerstag im Monat ist das Repaircafé im Umweltzentrum, August-Bebel-Straße 3, von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Helfer für die Organisation des Repaircafés sind ebenso willkommen. Das Repaircafé war im Rahmen der 48-Stunden-Aktion im Mai gegründet worden.

C. Dahlke      Foto: PR

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.