cw

Eine Hommage an Lene Voigt

Pirna. Am 6. November erscheint Biografie „Meine Lene“ von Tom Pauls

Tom Pauls und Lene Voigt scheinen  wie füreinander  geschaffen. Als ihm seine Großeltern das erste Mal Texte von ihr vorlasen, war er sechs Jahre. Er war beeindruckt von dieser starken, eigenwilligen und talentierten Frau, die im Leben  durch viele Schicksalsschläge gebeutelt wurde. Es war wohl ihr Humor, der sie all das überstehen ließ.

Tom Pauls hat zusammen mit Peter Ufer eine Biografie unter dem Titel „Meine Lene“ geschrieben.Lene Voigts Leben ist ein Frauenschicksal zwischen Kaiserreich, Nazidiktatur und DDR. Mit Texten und Gedichten in Mundart wurde sie in den 1920er und 1930er Jahren populär – bis die Nazis das Sächsische als „unheldisch und jüdisch“  diffamierten und in der DDR der Dialekt als Parodie auf Walter Ulbricht betrachtet wurde.  Pauls hat den  „Glassiggern“ von Lene Voigt zur Renaissance verholfen.

Nicht nur dass sie das Vorbild für Ilse Bähnert war, Tom Pauls hat auch ihre Texte auf die Bühne geholt. „De Gogosbalme, ist für mich das schönste Gedicht. Deshalb ziert sie auch unseren Stifterbrief“, verrät der Schauspieler.  Dieser Stifterbrief, signiert von Pauls, in einer Auflage von 200 Exemplaren, ist für 100 Euro  zu haben. Damit soll das von der Ilse-Bähnert-Stiftung initiierte Buchprojekt mit finanziert werden.  Für 50 Euro kann man auch eine "Lene Voigt-Fördermedaille" erwerben. Wer das Projekt unterstützen will, wendet sich an die Ilse-Bähnert-Stiftung im Tom Pauls-Theater.

Neben einer akribischen Recherche von Fakten mit   bisher unbekannten Fotos und Hintergründen trifft Pauls im Buch die Schriftstellerin an  Schauplätzen ihres Lebens, beschreibt z. T. fiktive Begegnungen mit Erich Kästner, Joachim Ringelnatz,  Stefan Zweig, Karl Valentin oder Ernst Thälmann.              (caw)

www.tom-pauls-theater-pirna.de                                     

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Ultraläufer werben für Hundestaffel und den Europamarathon

Görlitz. Der in Görlitz geborene Hartmut Kohn wird von Freitag bis Sonntag den Ultralauf 6.0 absolvieren. 185,2 Kilometer will er von Dresden nach Görlitz, Zgorzelec und rund um den Berzdorfer See zurücklegen. Mit dabei sind Lauffreunde aus Dresden und unter anderen die Görlitzer Läuferin Franziska Kranich. Vor dem Lauf hat Hartmut Kohn die beiden Stadtoberhäupter von Görlitz und Zgorzelec für das Projekt begeistern können. Oberbürgermeister Siegfried Deinege und Bürgermeister Rafal Gronicz sind Schirmherren für den Lauf – und feuern die Läufer am Sonntagmorgen, 7 Uhr, auf der Altstadtbrücke an. Für OB Deinege passt die Aktion gut in das 20. Jubiläumsjahr der deutsch-polnischen Proklamation zur gemeinsamen Zusammenarbeit von Görlitz und Zgozelec. „Ich wünsche den Läufern die nötige Ausdauer, gutes Wetter und viele Zuschauer“, so OB Deinege. Auf den Sonntagtermin der Stadtoberhäupter auf der Altstadtbrücke freut sich der Görlitzer OB ebenfalls: „Ich werde mit meinem Amtskollegen Gronicz die Läufer anfeuern.“ Hartmut Kohn erklärt: „Mit dem Ultralauf möchte ich Werbung für Görlitz und den Europamarathon machen.“ In diesem Jahr kommt noch ein wichtiger Punkt hinzu. „Ich möchte für den neuen Transportbus der Rettungshundestaffel Dresden sammeln. Die kommt auch in Görlitz zum Einsatz.“ Diese Rettungshundestaffel hat drei geprüfte Hunde, mehrere Anwärterhunde und wird sachsenweit durch die Polizei beauftragt. „Mit allen anderen Staffeln zusammen sind 2017 über 25 Einsätze abgearbeitet worden, bei denen vermisste Personen gesucht wurden“, sagt Sebastian Wagner, Kreisbereitschaftsleiter der Dresdner Staffel. Es gibt aber ein Problem: Für den Einsatz wird ein neues DRK-Einsatzfahrzeug benötigt. Das derzeitige weist einige technische Mängel sowie fehlende Eigenschaften wie Standheizung für die Suche von Personen bei widrigen Witterungsumständen auf. Infos zu Spendenaktion: https://www.99funken.de/drk-dd-rettungshundebusDer in Görlitz geborene Hartmut Kohn wird von Freitag bis Sonntag den Ultralauf 6.0 absolvieren. 185,2 Kilometer will er von Dresden nach Görlitz, Zgorzelec und rund um den Berzdorfer See zurücklegen. Mit dabei sind Lauffreunde aus Dresden und unter…

weiterlesen