Webb siegte erneut bei SuperEnduro in Riesa

Riesa. Mit dem Sieg von Cody Webb und einem eindrucksvollen sowie vielumjubelten Heimsieg des jungen Deutschen Kevin Gallas endete die vierte Ausgabe des SuperEnduro in Riesa. Während der US-Boy in der Top-Klasse „Prestige“ der „MAXXIS FIM SuperEnduro World Championship“ 2017/2018 unterwegs war, rockte der 21-jährige Karlsruher in der ausverkauften SACHSENarena die Junioren-Klasse. Nachdem sich Cody Webb im Superpole-Qualifying den besten Startplatz für die Läufe 1 und 3 gesichert hatte – im mittleren Wertungslauf kommt das Grid-Reverse-System der 14 Finalisten zur Anwendung – gewann der 29-jährige KTM-Pilot genau diese beiden Läufe. Im zweiten stürmte er aus der zweiten Startreihe auf Platz drei nach vorn, womit er seinen Tagessieg von vor zwei Jahren wiederholte. „Ich bin sehr glücklich mit diesem Abend. Nach einer langen Endurocross-Saison in den USA ist das erst mein zweites SuperEnduro nach meiner Pause im letzten Jahr. Die Strecke war großartig, genau wie die tollen Fans, die eine fantastische Stimmung erzeugten. Des Weiteren finde ich es sehr gut, dass so viele Spitzenfahrer um den Sieg kämpfen können. Das macht das Ganze verdammt spannend, was gut für die Fans und unseren Sport insgesamt ist. Ich wünsche mir, dass wieder mehr US-Fahrer in die SuperEnduro-World-Championship kommen, denn es ist ein toller Sport und eine erstklassige Show“, so der neue Tabellenleader. Die nächste und dann schon fünfte Auflage des SuperEnduro Riesa steigt am 5. Januar 2019, natürlich wieder in der hiesigen SACHSENarena. Weitere Informationen zum diesjährigen sowie dem nächsten Riesaer Stollen-Fest gibt es auf der Internetseite www.superenduro-riesa.de Mit dem Sieg von Cody Webb und einem eindrucksvollen sowie vielumjubelten Heimsieg des jungen Deutschen Kevin Gallas endete die vierte Ausgabe des SuperEnduro in Riesa. Während der US-Boy in der Top-Klasse „Prestige“ der „MAXXIS FIM SuperEnduro…

weiterlesen

Neue Halle für schwere Gewichte

Meißen. Das traditionsreiche Gewichtheberturnier »Blaue Schwerter« findet im Mai erstmals in der neuen Halle statt. Dann wird dort gestoßen, wo früher Bahnen geschwommen wurden. Unter der bewährten Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Olaf Raschke startet am 12. Mai die 29. Auflage des Traditionsturniers der Gewichtheber um den Pokal der Blauen Schwerter. Sportler und Gäste können sich auf eine neue multifunktionale Wettkampfhalle im Areal »Heiliger Grund« freuen. An diesem Tage finden Veranstaltungen mit internationalen und deutschen Spitzen-Gewichthebern statt. Eingeladen wurden 30 Athleten aus mehr als zehn Nationen, darunter Medaillengewinner von Olympischen Spielen, Welt- oder Europameisterschaften. Neben der deutschen Nationalmannschaft haben sich bereits Eliteheber aus Frankreich, Spanien, Polen, Ungarn, Schweden, Belgien und Finnland gemeldet. Vorverkauf: Meißen: Sporthaus Sigi Lässig, Buchheim‘s Eck, Tourist-Information Meißen, Sport Ruscher Riesa: Tourist-Info Riesa Großenhain & Coswig: Sport Ruscher Preise: Erwachsene 13 Euro, Kinder (bis 14 Jahre): 6,50 Euro, Kombination beider Veranstaltungen: Erwachsene: 22 Euro, Kinder (bis 14 Jahre): 11 Euro Organisationsbüro: gewi-turnierbs@web.de Internet: www.pokal-der-blauen-schwerter.de Das traditionsreiche Gewichtheberturnier »Blaue Schwerter« findet im Mai erstmals in der neuen Halle statt. Dann wird dort gestoßen, wo früher Bahnen geschwommen wurden. Unter der bewährten Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Olaf Raschke startet…

weiterlesen