gb

Stollen fürs Baumhaus

Meißen. Viele Meißner nutzten am Samstag (2. Dezember) die Gelegenheit beim diesjährigen Stollenanschnitt des WochenKurier den Offenen Kinder- und Jugendverein das "Schmale Haus" zu unterstützen.

Gemeinsam mit vielen sozial engagierten Partnern hatte der WochenKurier am Wochenende zum Anschnitt des Riesenstollens aus der Backstube von Sebastian Riedel ins Meißner Kino eingeladen. Viele Meißener kamen um vom Stollen zu kosten und auch eine kleine Spende für den Kinder- und Jugendverein "Das Schmale Haus" beizusteuern. Insgesamt sind so 400,65 Euro zusammengekommen.

Oberbürgermeister Olaf Raschke schnitt den vier-Meter-Stollen an und verteilte gemeinsam mit Bäckermeister Sebastian Riedel die leckeren Kostproben an die Gäste.

"Eine so wirksame Unterstützung für unsere Meißner Vereine und unser Kino steht außer Frage. Da habe ich gerne die Schirmherrschaft und den traditionellen Stollenanschnitt übernommen", versichert Oberbürgermeister Olaf Raschke. Für entsprechende Unterhaltung sorgte auch der Computerladen mit einem Fahrsimulator und einer VR-Brille, die WochenKurier-Bastelecke und natürlich das Kino mit einem passenden Familienprogramm.

Die Kinder vom "Schmalen Haus" mit ihrem Leiter Henry Höhne haben schon ganz genaue Vorstellungen, was sie mit dem gespendeten Geld anstellen wollen. "Wir planen ein stattliches Baumhaus zu bauen (wir berichteten). Dabei stellt uns das Hahnemannzentrum am Kloster Heilig Kreuz ein passendes Fleckchen zur Verfügung, aber gebaut wird natürlich selbst", verspricht Haus-Chef Henry Höhne. Den passenden Bauplatz haben die Kinder auch bereits bestimmt.

Täglich können die Schüler ins Haus kommen und gemeinsam Spielen oder auch ihre Hausaufgaben erledigen. Gemeinsame Projekte sollen Spaß und neue Anreize bringen. Erst kürzlich haben sich die Mädchen und Jungen mit der Geschichte des "Schmalen Hauses" beschäftigt und ein Filmprojekt auf die Beine gestellt.

Ihre Spurensuche wude kürzlich im Rahmen eines Wettbewerbs im Dresdner Landtag präsentiert. "Leider haben wir keinen Preis gewonnen, aber für die Kinder war die Vorstellung ihres Films ein echtes Erlebnis", versichert Henry Höhne.

Er möchte gern das Projekt im kommenden Jahr fortsetzen, um noch mehr Informationen zur Geschichte des besonderen Hauses gemeinsam mit den Kindern zusammenzutragen. Auch dafür ist jede Spende willkommen.

Auch für das kommende Jahr ist wieder ein WochenKurier-Stollenanschnitt geplant, um einen gemeinnützigen Verein der Stadt zu unterstützen. Gern können unter wochenkurier-meissen@dwk-verlag.de Vorschläge mit einer kleinen Begründung dafür bei uns abgegeben werden.

Hilfe gesucht

Handwerker für Kids

** Für das Baumhausprojekt des "Schmalen Hauses" werden noch handwerkliche Profis und Fachleute gesucht, die das Projekt fachmännisch begleiten können.

** Wer helfen möchte, viel Geduld und etwas Zeit hat, die Kinder beim Bau anzuleiten, kann sich gern beim Verein melden:

** Tel: 03521 - 4889654

** Mail: schmaleshaus.henry@gmx.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.