vf

Starke Nerven und voller Tank sind derzeit in Meißen nötig

Meißen. Baustellen verlangen Autofahrern in der Meißner Innenstadt derzeit viel ab.

Die Einrichtung zahlreicher neuer Baustellen und Umleitungsstrecken im Zuge der Großbaustelle B101 des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr und der gleichzeitige Baustart an mehreren Abschnitten zwischen Hafenstraße und Beyerleinplatz sorgt seit der vergangenen Woche für kilometerlange Staus und lange Wartezeiten in Meißen.

Ursprünglich war mit den beauftragten Unternehmen abgesprochen, die Umleitungen nach dem frühmorgendlichen Berufsverkehr einzurichten. Leider hatte das anfangs nicht funktioniert. Inzwischen sind die Umfahrungsstrecken eingerichtet und die Ampelschaltung aus Richtung Bahnhofstraße zur Brauhausstraße angepasst, so dass der Verkehr jetzt etwas flüssiger rollen kann, dennoch müssen die Autofahrer auch weiterhin längere Wartezeiten einplanen. Voraussichtlich bis zum 27. Mai soll die Fahrbahnerneuerung an dem rund 1,3 Kilometer langen Abschnitt abgeschlossen sein.

Umleitungen:

* Aus Großenhain kommend, werden Autofahrer nun in Richtung Nossen über die Gartenstraße und die Zscheilaer Straße umgeleitet.

* Von Nossen kommend in Richtung Großenhain erfolgt eine Umleitung über Hafenstraße, Gustav-Graf-Straße, Melzerstraße und Grünaue zur Großenhainer Straße.

* Aus Richtung Fabrikstraße ist der Beyerleinplatz voll gesperrt. Die Umleitung in dieser Richtung führt über die Brauhausstraße, der Gegenverkehr wird über die Kurt-Hein-Straße umgeleitet.

* Aus Niederau kommend von der Staatsstraße S 80 erfolgt eine Umleitung über den Leitmeritzer Bogen zur B 101.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.