as

Haltestellen entglast: DVB setzen Belohnung aus

Weinböhla. Ende Oktober wurden durch Unbekannte in einer einzigen Nacht zahlreiche Haltestellen in Weinböhla und Mickten beschädigt und teilweise zerstört. Aufgrund der enormen Schadenshöhe haben die Verkehrsbetriebe nun eine Belohnung auf Hinweise ausgelobt.

Durch eine oder mehrere bisher unbekannte Personen wurden in der Nacht von Sonntag, dem 29. Oktober 2017, zu Montag, dem 30. Oktober 2017, zahlreiche Scheiben und Einrichtungen an Haltestellen der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) beschädigt oder zerstört.

Das betraf u. a. Fahrgastunterstände in Weinböhla. Insbesondere beschädigten Unbekannte das Wartehäuschen an der Endstation der Linie 4 und das an der davor gelegenen Haltestelle "Gellertstraße". In Dresden wurden in der gleichen Nacht die Stationen "Sörnewitzer Straße" und "An der Flutrinne" stark in Mitleidenschaft gezogen. Allein an den letztgenannten beiden Haltestellen mussten die DVB die Zerstörung von fast 90 so genannten Spritzschutzscheiben feststellen. Dieses spezielle Sicherheitsglas am Haltestellengeländer bewahrt Fahrgäste vor Regen- und Spritzwasser, das vorbeifahrende Kraftfahrzeuge aufwirbeln.

Die Größenordnung der in einer einzigen Nacht durch Vandalismus entstandenen Glasschäden ist in dieser Form im DVB-Liniennetz bisher einmalig. Wegen der hohen Schadenssumme von rund 50.000 Euro hat sich das Dresdner Verkehrsunternehmen entschlossen, für Hinweise an die Polizeidirektion Dresden, die zur Ermittlung des Täters oder der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro auszusetzen.

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Straftaten gemacht? Wer kann Hinweise zu möglichen Tätern geben? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351/4832233 entgegen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.