as

Haltestellen entglast: DVB setzen Belohnung aus

Weinböhla. Ende Oktober wurden durch Unbekannte in einer einzigen Nacht zahlreiche Haltestellen in Weinböhla und Mickten beschädigt und teilweise zerstört. Aufgrund der enormen Schadenshöhe haben die Verkehrsbetriebe nun eine Belohnung auf Hinweise ausgelobt.

Durch eine oder mehrere bisher unbekannte Personen wurden in der Nacht von Sonntag, dem 29. Oktober 2017, zu Montag, dem 30. Oktober 2017, zahlreiche Scheiben und Einrichtungen an Haltestellen der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) beschädigt oder zerstört.

Das betraf u. a. Fahrgastunterstände in Weinböhla. Insbesondere beschädigten Unbekannte das Wartehäuschen an der Endstation der Linie 4 und das an der davor gelegenen Haltestelle "Gellertstraße". In Dresden wurden in der gleichen Nacht die Stationen "Sörnewitzer Straße" und "An der Flutrinne" stark in Mitleidenschaft gezogen. Allein an den letztgenannten beiden Haltestellen mussten die DVB die Zerstörung von fast 90 so genannten Spritzschutzscheiben feststellen. Dieses spezielle Sicherheitsglas am Haltestellengeländer bewahrt Fahrgäste vor Regen- und Spritzwasser, das vorbeifahrende Kraftfahrzeuge aufwirbeln.

Die Größenordnung der in einer einzigen Nacht durch Vandalismus entstandenen Glasschäden ist in dieser Form im DVB-Liniennetz bisher einmalig. Wegen der hohen Schadenssumme von rund 50.000 Euro hat sich das Dresdner Verkehrsunternehmen entschlossen, für Hinweise an die Polizeidirektion Dresden, die zur Ermittlung des Täters oder der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro auszusetzen.

Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Straftaten gemacht? Wer kann Hinweise zu möglichen Tätern geben? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351/4832233 entgegen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Irland – Inselperle im Atlantik

Niesky. Irland, die grüne Insel? Ja, das Eiland schillert tatsächlich in den schon von Johnny Cash besungenen 40 verschiedenen Grüntönen. Über dieses Klischee hinaus hat Irland aber noch weitaus mehr zu bieten. Wiesen, Moore, wild zerklüftete Steilklippen, kilometerlange Sandstrände, Steinzeitgräber, Burgen und Klöster, lebhafte bunte Städte, Pubs, Guinness und Whiskey. Die Schönheit der Landschaft ist wohl die Hauptattraktion Irlands, die jährlich Tausende von Besuchern anzieht. Im Süden locken kilometerlange Sandstrände. Dank des Golfstroms zeigt sich hier eine suptropische Vegetation. Diese außergewöhnliche Blütenpracht kann man auch auf der weltberühmten Garteninsel Garinish Island und auf den wunderschönen Anwesen der zahlreichen Herrenhäuser bestaunen. In Kinsale beginnt der Wild Atlantic Way, eine der längsten ausgewiesenen Küstenstraßen der Welt. Über 2600 km schlängelt sich die Straße entlang der Atlantikküste bis hinauf zum Malin Head an der Nordspitze der Insel. Der Ring of Kerry, die Felseninsel Skellig Michael, die Cliffs of Moher, der Burren, Connemara, Slieve League und Malin Head sind nur einige Höhepunkte entlang der spektulären Panoramastraße. Es empfiehlt sich aber, das Auto öfter mal stehen zu lassen und die Wanderschuhe zu schnüren. Zahlreiche Wanderungen führten die Fotojournalisten durch die verschiedensten Landschaften. Sie bestiegen u.a. den Croagh Patrick, den heiligen Berg der Iren und den Mount Errigal, den höchsten Berg im Donegal. Inmitten der schönen Landschaften finden die Beiden immer wieder farbenfrohe Dörfer und lebendige Städte. Allen voran Dublin, mit reichhaltigem Kulturprogramm und einer einzigartigen Musik- und Pubszene. Im Guinness-Storehouse lernen die Beiden, wie ein "richtiges" irisches Bier gezapft wird. Hochprozentiger geht es in den Whiskeybrennereien des Landes zu. Vielerorts trifft man auf Spuren der keltischen Frühzeit, Klöster, Burgen, Steinräber, Hochkreuze und Rundtürme. In der Live-Multivisionsshow "Irland - Inselperle im Atlantik" berichten Sandra Butscheike und Steffen Mender am 4. März, 17 Uhr, im Bürgerhaus Niesky über ihre Reisen durch Irland. Karten gibt es im Bürgerhaus Niesky (03588/25770), in der Tourist-Information Niesky (03588/25580) sowie an der Abendkasse. Weitere Informationen unter www.outdoorvisionen.de. Irland, die grüne Insel? Ja, das Eiland schillert tatsächlich in den schon von Johnny Cash besungenen 40 verschiedenen Grüntönen. Über dieses Klischee hinaus hat Irland aber noch weitaus mehr zu bieten. Wiesen, Moore, wild zerklüftete Steilklippen,…

weiterlesen