vf

Alle machen Riesa sauberer

Riesa. Der Kampf gegen Unbelehrbare wird wohl noch lange andauern....

Anlässlich der Aktion „Sauberes Riesa“ packte auch der CDU-Stadtverband kräftig an. Bei dem inzwischen 15. Aktionstag hat die örtliche CDU wie in jedem Jahr die Elbwiesen zwischen Elbgalerie und Marinekameradschaft herausgeputzt. Stadtverbandschef Thomas Gallitzdorfer freut sich, dass viele mit zupackten, auch wenn der meiste „Dreck“ sicher nicht sein müsste. Zum größten Teil wurde achtlos weggeworfener Verpackungsmüll, Plastik, Pappe, Kronenkorken, Flaschen aber auch vorsätzlich deponierter Sperrmüll beiseite geschafft. „Natürlich ist das ärgerlich, aber wir möchten uns hier nicht über unsere Mitmenschen beschweren und die Sache zerreden, sondern direkt aktiv werden“ so Gallitzdorfer.

Während der Aufräumaktion sitzt jemand am Fluss, frühstückt und beobachtet das emsige Treiben der Freiwilligen. Das konnte ihn allerdings nicht davon abhalten, seinen leeren Kaffeebecher einfach fallen zu lassen. Oberbürgermeister Marco Müller (CDU), selbst aktiv mit dem Müllsack unterwegs, war für einen kurzen Moment sprachlos: „Es ist schade, wenn Einzelne sich nicht benehmen können“ und appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, keinen neuen Müll in der Natur zurückzulassen. „Es ist schön, dass wir hier mit den Elbwiesen und dem Stadtpark ein attraktives und sauberes Naherholungsgebiet direkt in unserer Stadt haben. Das müssen wir uns erhalten.“ so der Oberbürgermeister.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.