tok

Jede Menge Ideen für eine gesündere Lebensweise

7. Oberlausitzer Gesundheitstage am 11. und 12. November

Löbau. Wer gesund leben will, der muss sich auch gesund ernähren. Ein einfaches Rezept dazu: Selbst kochen. So weiß man ganz genau, was man verspeist. Aber wer hat dazu schon immer die Zeit? Eine Lösung wird auf den Oberlausitzer Gesundheitstagen präsentiert.

„Es gefällt uns alles, die Qualität, der Ideenreichtum, die einfache Zubereitung, der Kundenservice, die Verpackung und jetzt auch die Rücknahme der Verpackungen. Das einzige Manko für uns ist, dass wir nicht immer selbst zu Hause sind. Aber dann wird das Paket einfach bei unseren Nachbarn abgegeben. Hat bisher immer gut geklappt“, schreibt Regina Anton. Sie ist Kundin bei HelloFresh und bekommt die Zutaten zum Kochen daher nach Hause geliefert. Passend Portioniert, hübsch verpackt und mit dem richtigen Rezept dazu.

Seit 2011 bietet das in Berlin gegründete Unternehmen HelloFresh diesen Service. Inzwischen ist die Firma in neun Ländern aktiv und beschäftigt rund 2500 Mitarbeiter, darunter rund 500 in Deutschland. Die Idee kommt also an.

 

Wie funktioniert das eigentlich?

Um gute Lebensmittel verschicken zu können, arbeitet HelloFresh mit Lieferanten weltweit zusammen. Das Unternehmen hat sich nachhaltige Landwirtschaft und Produktion auf die Fahnen geschrieben und wählt die Zulieferer danach aus. Verschickt werden die Lebensmittel in speziellen, gekühlten, recyclebaren Isolierboxen, die zum Wunschtermin beim Kunden ankommen. Die Boxen lassen sich individuell zusammenstellten, ob vegetarisch oder mit Fleisch, mit drei oder fünf Mahlzeiten, für zwei oder vier Personen. Ein Abo muss für die Kochboxen nicht abgeschlossen werden. Der Service kann jederzeit Pausiert oder gekündigt werden.

Wer Interesse hat, sich genauer über den Service zu informieren, der sollte sich den 11. und 12. November vormerken. Bei den 7. Oberlausitzer Gesundheitstagen im Messepark Löbau stellen sich Anbieter aus allen Bereichen von Bewegung und Ernährung bis Beauty und Erholung.

 

Infos & Kontakt

Mehr Informationen zur Messe gibt’s auf www.oberlausitzer-gesundheitstage.de. Wer selbst als Aussteller auf die Messe kommen will, kann sich bei der Oberlausitzer Veranstaltungs- und Werbeagentur (OVWA) anmelden.

Kontakt:

Sandra Becker (OVWA)

Telefon: 03591/6788745

Fax: 03591/6788746

Mail: info@ovwa.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Ultraläufer werben für Hundestaffel und den Europamarathon

Görlitz. Der in Görlitz geborene Hartmut Kohn wird von Freitag bis Sonntag den Ultralauf 6.0 absolvieren. 185,2 Kilometer will er von Dresden nach Görlitz, Zgorzelec und rund um den Berzdorfer See zurücklegen. Mit dabei sind Lauffreunde aus Dresden und unter anderen die Görlitzer Läuferin Franziska Kranich. Vor dem Lauf hat Hartmut Kohn die beiden Stadtoberhäupter von Görlitz und Zgorzelec für das Projekt begeistern können. Oberbürgermeister Siegfried Deinege und Bürgermeister Rafal Gronicz sind Schirmherren für den Lauf – und feuern die Läufer am Sonntagmorgen, 7 Uhr, auf der Altstadtbrücke an. Für OB Deinege passt die Aktion gut in das 20. Jubiläumsjahr der deutsch-polnischen Proklamation zur gemeinsamen Zusammenarbeit von Görlitz und Zgozelec. „Ich wünsche den Läufern die nötige Ausdauer, gutes Wetter und viele Zuschauer“, so OB Deinege. Auf den Sonntagtermin der Stadtoberhäupter auf der Altstadtbrücke freut sich der Görlitzer OB ebenfalls: „Ich werde mit meinem Amtskollegen Gronicz die Läufer anfeuern.“ Hartmut Kohn erklärt: „Mit dem Ultralauf möchte ich Werbung für Görlitz und den Europamarathon machen.“ In diesem Jahr kommt noch ein wichtiger Punkt hinzu. „Ich möchte für den neuen Transportbus der Rettungshundestaffel Dresden sammeln. Die kommt auch in Görlitz zum Einsatz.“ Diese Rettungshundestaffel hat drei geprüfte Hunde, mehrere Anwärterhunde und wird sachsenweit durch die Polizei beauftragt. „Mit allen anderen Staffeln zusammen sind 2017 über 25 Einsätze abgearbeitet worden, bei denen vermisste Personen gesucht wurden“, sagt Sebastian Wagner, Kreisbereitschaftsleiter der Dresdner Staffel. Es gibt aber ein Problem: Für den Einsatz wird ein neues DRK-Einsatzfahrzeug benötigt. Das derzeitige weist einige technische Mängel sowie fehlende Eigenschaften wie Standheizung für die Suche von Personen bei widrigen Witterungsumständen auf. Infos zu Spendenaktion: https://www.99funken.de/drk-dd-rettungshundebusDer in Görlitz geborene Hartmut Kohn wird von Freitag bis Sonntag den Ultralauf 6.0 absolvieren. 185,2 Kilometer will er von Dresden nach Görlitz, Zgorzelec und rund um den Berzdorfer See zurücklegen. Mit dabei sind Lauffreunde aus Dresden und unter…

weiterlesen