tok/pm

Wer kann Hinweise zu den Schmutzfinken geben?

Bertsdorf. Die untere Abfall- und Bodenschutzbehörde im Umweltamt des Landratsamtes Görlitz bittet dringend um Mithilfe. Gesucht werden Schmutzfinken, die in der Vergangenheit mehrmals Müllsäcke am Straßenrand verteilten.

Am 24. oder 25. September wurden entlang der Staatsstraße S134 ausgehend vom Hotel Bahnhof Bertsdorf in Richtung Jonsdorf am rechten Straßenrand circa 15 Müllsäcke verteilt. Die Säcke wurden vermutlich aus einem Fahrzeug heraus in regelmäßigen Abständen über eine Strecke von circa einem Kilometer an den Fahrbahnrand geworfen. Bei den Abfällen handelt es sich um ungetrennte Haushaltsabfälle sowie unterschiedliche Utensilien, die aus dem Haushalt älterer Bürger stammen und vermutlich bei  Haushaltsauflösungen angefallen sind (darunter Kuchenplatten, Geschirr, Besteck, Wandteller, Keramikartikel, Holzleuchter mit der Jahreszahl 1960, Werkzeuge, Glasvasen, Einkaufskorb, Fuß einer Stehlampe und drei markante Zittauer Filzpüppchen, Kerzen und Weihnachtsdekoration).

Am 4. Oktober wurden erneut drei blaue Säcke am Ortsausgang Zittau links in Richtung Mittelherwigsdorf entdeckt. Auch in diesen Säcken befanden sich Gegenstände aus Haushaltsauflösungen sowie wiederum ein Zittauer Filzpüppchen. Bereits im März kam es zwischen Olbersdorf und Bertsdorf- Hörnitz (K 8639 und S 138) am rechten Straßenrand zur Ablagerung von circa 20-25 Müllsäcken mit ähnlichem Inhalt.

Wer kennt die abgebildeten Gegenstände und weiß woher diese stammen? Hinweise können Sie unter Telefon 03581 663-3194 oder per E-Mail an abfallbehörde@kreis-gr.de melden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Ultraläufer werben für Hundestaffel und den Europamarathon

Görlitz. Der in Görlitz geborene Hartmut Kohn wird von Freitag bis Sonntag den Ultralauf 6.0 absolvieren. 185,2 Kilometer will er von Dresden nach Görlitz, Zgorzelec und rund um den Berzdorfer See zurücklegen. Mit dabei sind Lauffreunde aus Dresden und unter anderen die Görlitzer Läuferin Franziska Kranich. Vor dem Lauf hat Hartmut Kohn die beiden Stadtoberhäupter von Görlitz und Zgorzelec für das Projekt begeistern können. Oberbürgermeister Siegfried Deinege und Bürgermeister Rafal Gronicz sind Schirmherren für den Lauf – und feuern die Läufer am Sonntagmorgen, 7 Uhr, auf der Altstadtbrücke an. Für OB Deinege passt die Aktion gut in das 20. Jubiläumsjahr der deutsch-polnischen Proklamation zur gemeinsamen Zusammenarbeit von Görlitz und Zgozelec. „Ich wünsche den Läufern die nötige Ausdauer, gutes Wetter und viele Zuschauer“, so OB Deinege. Auf den Sonntagtermin der Stadtoberhäupter auf der Altstadtbrücke freut sich der Görlitzer OB ebenfalls: „Ich werde mit meinem Amtskollegen Gronicz die Läufer anfeuern.“ Hartmut Kohn erklärt: „Mit dem Ultralauf möchte ich Werbung für Görlitz und den Europamarathon machen.“ In diesem Jahr kommt noch ein wichtiger Punkt hinzu. „Ich möchte für den neuen Transportbus der Rettungshundestaffel Dresden sammeln. Die kommt auch in Görlitz zum Einsatz.“ Diese Rettungshundestaffel hat drei geprüfte Hunde, mehrere Anwärterhunde und wird sachsenweit durch die Polizei beauftragt. „Mit allen anderen Staffeln zusammen sind 2017 über 25 Einsätze abgearbeitet worden, bei denen vermisste Personen gesucht wurden“, sagt Sebastian Wagner, Kreisbereitschaftsleiter der Dresdner Staffel. Es gibt aber ein Problem: Für den Einsatz wird ein neues DRK-Einsatzfahrzeug benötigt. Das derzeitige weist einige technische Mängel sowie fehlende Eigenschaften wie Standheizung für die Suche von Personen bei widrigen Witterungsumständen auf. Infos zu Spendenaktion: https://www.99funken.de/drk-dd-rettungshundebusDer in Görlitz geborene Hartmut Kohn wird von Freitag bis Sonntag den Ultralauf 6.0 absolvieren. 185,2 Kilometer will er von Dresden nach Görlitz, Zgorzelec und rund um den Berzdorfer See zurücklegen. Mit dabei sind Lauffreunde aus Dresden und unter…

weiterlesen