Polizei/tok

Polizei kontrollierte Schulbusse

Zwischen Anfang und Mitte November hat die Polizei gemeinsam mit Vertretern des Landkreises an vier unterschiedlichen Tagen in Ebersbach-Neugersdorf, Görlitz, Rietschen und Zittau Schulbusse besonders genau unter die Lupe genommen. Den Schwerpunkt legten die Kontrolleure vorrangig auf den technischen Zustand und die Ausrüstung der genutzten Busse, Kleinbusse oder Taxen sowie die Frage, ob die Fahrer die erforderliche Berechtigung zur Personenbeförderung besaßen.

Positiv fiel laut Polizei auf, dass es keine gravierenden Verstöße gab. Bei der Beschilderung der Fahrzeuge stellten die Kontrolleure allerdings kleinere Mängel fest. Auf diese wiesen sie die Fahrer hin. Insgesamt kamen 49 Personentransporter unter die Lupe. Die Prüfer beanstandeten insgesamt zweimal fehlende Zusatzblinker und neunmal mangelnde oder fehlende Beschilderung. Die Polizei wird die Schulbuskontrollen auch im kommenden Jahr gemeinsam mit den Landratsämtern fortsetzen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.