as

Was hat der Hubschrauber über Prohlis gesucht?

Dresden. In der letzten Nacht kam es zu einem Großeinsatz der Polizei in Prohlis. Grund: Ein neunjähriger Junge war verschwunden.

Kurz vor Mitternacht erschien gestern ein 13-jähriger Junge im Polizeirevier Dresden-Süd, um seinen neunjährigen Bruder als vermisst zu melden. Seine tschetschenische Mutter hatte ihn geschickt, da sie sich selber nicht auf Deutsch verständigen konnte. Mit diesem Hinweis begann ein Großeinsatz der Dresdner Polizei.

Es wurden zahlreiche Einsatzkräfte in Prohlis zusammengezogen, um nach den Jungen zu suchen. Teilweise mit Nachtsichtgeräten ausgerüstet, suchten sie zahlreiche Straßen, Innenhöfe und Schulen in Prohlis ab. Ab 4.30 Uhr beteiligte sich auch ein Polizeihubschrauber an der Suche.

Gegen 7 Uhr meldete sich schließlich der 13-Jährige Bruder des Vermissten wieder bei der Polizei. Mit Erleichterung nahmen die Polzisten seine Mitteilung entgegen, dass sein kleiner Bruder soeben wohlbehalten wieder zu Hause angekommen sei. Bei seiner Befragung erfuhren die Beamten, dass er bei einem Kumpel übernachtet hatte, ohne seine Mutter darüber zu informieren.

An dem Einsatz beteiligten sich neben dem Hubschrauber acht Einsatzfahrzeuge mit insgesamt 20 Polizisten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.