Carola Pönisch

Schloss Übigau ist verkauft

Dresden. Neuer Besitzer ist der Dresdner Bauunternehmer Frank Wießner, der auch das Narrenhäusel

Ist das Trauerspiel um Schloss Übigau beendet? Ende vergangener Woche wurde bekannt, dass das kleine Barockschloss an der Elbe einen neuen Besitzer hat. Der Dresdner Bauunternehmer Frank Wießner (und weitere Eigentümer, die nicht genannt werden wollen) will dem Dornröschenschlaf, in dem sich das Schloss seit Jahrzehnten befindet, ein Ende bereiten.

1999 kaufte der Heidelberger Zigarren- und Immobilienunternehmer Dieter Schinz die Immobilie. Bis heute wurde das marode Haus nur notdürftig repariert, ein Nutzungskonzept gab es nicht. Das muss nun Frank Wießner (will auch das Narrenhäusl wiederaufbauen) ausarbeiten und mit der Stadt absprechen. 

Ein Teil des von 1724 bis 1726 gebauten Schlossen soll öffentlich nutzbar bleiben. Den Kaufpreis wird nicht verraten.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.