Carola Pönisch

Neuzugang bei den Pinguinen

Dresden. Seit heute verstärken drei neue Pinguine die bestehende Gruppe im Dresdner Zoo

 Auf der Pinguinanlage im Zoo Dresden tummeln sich seit Mittwoch, 11. Oktober, drei Neuankömmlinge aus dem Vogelpark Marlow, die von der fünfköpfigen Humboldtpinguingruppe neugierig begrüßt wurden.

Die zwei Weibchen (geschlüpft im Februar 2012) und das Männchen ( Dezember 2011) sind von ihren Artgenossen im Zoo Dresden daran zu unterscheiden, dass sie als Markierung farbige Perlen statt farbige Kabelbinder am Flügel tragen. „Obwohl jeder Humboldtpinguin eine ganz einzigartige natürliche Zeichnung am Brustgefieder trägt, sind durch die farbige Flügelmarkierung die Tiere im Zoo schneller identifizierbar", erklärt Kurator Matthias Hendel.

Die ersten beiden Tage nach ihrer Ankunft blieben die drei Neuzugänge zur Eingewöhnung im Haus. Seit heute können sie nun auch das gesamte Pinguinaußenbecken erkunden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.