gb

Marvin Schwäbe zurück auf dem Rasen

Dresden. Die Zweitliga-Profis der SG Dynamo Dresden absolvierten eine Doppelschicht in Vorbereitung auf das Heimspiel am Sonntag gegen den SSV Jahn Regensburg.

Positive Neuigkeiten gab es von Marvin Schwäbe: Der Torhüter kehrte nach einer Meniskus- Operation am rechten Knie und gut fünfwöchiger Verletzungspause am Nachmittag auf den Rasen zurück und absolvierte Teile des Mannschaftstrainings.

Uwe Neuhaus musste aufgrund des gefrorenen Rasenplatzes im Großen Garten bei der Trainingsarbeit improvisieren. Dynamos Cheftrainer nutzte die erste Einheit des Tages, um im Kraft- und Ausdauerbereich zu arbeiten.

Sportwissenschaftler Jacob Wolf absolvierte mit den Neuhaus-Schützlingen zunächst ein halbstündiges Stabilisationstraining in den VIP-Räumlichkeiten des DDV-Stadion. Anschließend versammelten sich die Dynamo-Profis im Großen Garten, um im läuferischen Bereich zu arbeiten. Rund 45 Minuten ging es mit Tempo- und Steigerungsläufen den Trainingsplatz rauf und runter.

Dynamos Torhüter absolvierten derweil ein Krafttraining. Marvin Schwäbe, Markus Schubert, Patrick Wiegers und Mika Schneider arbeiteten zusammen mit Fitnesstrainer Tobias Lange im Krafttraum des Kabinentrakts.

Zur zweiten Einheit des Tages ging es bei Sonnenschein und vier Grad Celsius für das ganze Team auf den Rasen ins DDV-Stadion, mit dabei war auch Marvin Schwäbe. Die Vorderleute von Dynamos Nummer 25 übten intensiv am Angriffsspiel und tankten vorm Heimspiel am Sonntag gegen Regensburg bei Torabschlüssen Selbstvertrauen.

Mannschaftskapitän Marco Hartmann (Innenbanddehnung), Sören Gonther und Pascal Testroet (Reha nach Kreuzband-OP) absolvieren weiterhin ein individuelles Programm. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.