gb

Mann tot aufgefunden

Dresden. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen Tötungsdelikts

Heute Morgen (15. Februar) gegen 3.40 Uhr ist ein Mann leblos in einer Wohnung an der St.Petersburger Straße aufgefunden worden. Ein Hausbewohner hatte Blutspuren im Flur des Mehrfamilienhauses bemerkt und Hilfe geholt.

Als Polizisten die Wohnung betraten, fanden sie den Mann leblos auf. Ein hinzugerufener Arzt konnte nur noch seinen Tod feststellen. Aufgrund der Verletzungen musste davon ausgegangen werden, dass der Mann Opfer eines Gewaltverbrechens wurde.

Die Identität des Toten ist derzeit noch unbekannt. Ersten Ermittlungen nach handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um den 54-jährigen algerischen Mieter der Wohnung.

Die Staatsanwaltschaft Dresden und die Morduntersuchungskommission der Dresdner Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Ein Rechtmediziner ist hinzugezogen worden. Sie untersuchen derzeit die Todesumstände.

Aufgrund der Spurenlage am Tatort gehen die Ermittler davon aus, dass der derzeit unbekannte Täter Verletzungen davongetragen hat. Es fanden sich Blutspuren, die aus dem Haus heraus bis zu einer Haltestelle am Pirnaischen Platz führten.

Die Kriminalpolizei fragt: Wer kann nähere Angaben zu dem Sachverhalt machen? Wem ist heute Morgen im Stadtgebiet insbesondere in einer Straßenbahn oder einem Bus eine Person mit augenscheinlichen Verletzungen bzw. blutender Wunde aufgefallen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen. (ir)

Neueste Informationen 16. Februar

Am frühen Donnerstagmorgen wurde ein Mann tot in einer Wohnung an der St. Petersburger Straße aufgefunden (siehe Medieninfo 103/2018 der PD Dresden vom 15. Februar).

Die zwischenzeitlich durchgeführte Obduktion ergab, dass der Mann eines gewaltsamen Todes gestorben ist. Er wies mehrere Stichverletzungen auf.

Bei der Polizei gingen bislang sechs Zeugenhinweise ein. Diese werden gegenwärtig geprüft. (ir)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.