gb

Haris Duljevic ist ins Training eingestiegen

Dresden. Haris Duljevic, Dynamos Neuzugang im offensiven Mittelfeld, hat das Mannschaftstraining aufgenommen. Der 23-jährige bosnische Nationalspieler ist am Dienstag in Dresden eingetroffen und absolvierte am Mittwoch, 9. August, die erste Einheit mit seiner neuen Mannschaft.

Haris hat sich über den Sommer individuell fitgehalten, aber keine reguläre Vorbereitung absolviert. Er wird dementsprechend etwas Zeit brauchen, bis er bei 100 Prozent ist. Ich freue mich, dass er jetzt bei uns ist, und bin mir sicher, dass er sich schnell akklimatisieren wird", sagte Dynamos Cheftrainer Uwe Neuhaus.

Techniktraining, Ballarbeit, Passspiel, eine Spielform und Torabschlüsse bildeten das Programm im Großen Garten, an dem auch die U19-Talente Vasil Kusej und Mika Schneider teilnahmen.

Niklas Hauptmann war beim leichten Aufgalopp in die kurze Trainingswoche vorm Pokalspiel gegen Koblenz dabei. Der Mittelfeldspieler hat seine Wadenprobleme jedoch noch nicht vollständig auskuriert und wird sich heute, 10. August, einer weiteren Kontrolle unterziehen.

Marco Hartmann (Wadenbeschwerden) wurde noch geschont, Dynamos Kapitän absolvierte eine individuelle Laufeinheit. Pascal Testroet (Knieverletzung), Eero Markkanen (Infekt) und Justin Löwe (Sprunggelenksverletzung) fehlten. (pm) 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

65-jähriger Bernd E. wird vermisst

Dresden. Die Polizei fahndete derzeit nach dem Vermissten der nach einem Besuch bei seinen Kindern in Bayern nicht wieder in Dresden ankam. Der 65-Jährige sollte am Sonntagnachmittag (13. August) mit dem Zug von Nürnberg zurück nach Dresden fahren. Hier kam er jedoch nicht an. Er konnte auch an seiner Wohnung im Dresden-Striesen nicht angetroffen werden. Am Nachmittag des 14. August gab es einen telefonischen Kontakt zu Angehörigen. Dabei gab der 65-Jährige an, dass er sich in Regensburg befindet. Sein Mobiltelefon konnte ebenfalls in Regensburg geortet werden. Seitdem ist der Gesuchte nicht mehr erreichbar. Weitere Handyortungen ergaben, dass sich das Telefon in Tschechien befand (15. August). Hinweise wo sich der 65-Jährige aktuell aufhält, gibt es jedoch nicht. Auch die Tschechische Polizei ist in die Suchmaßnahmen einbezogen, konnte den Mann jedoch auch noch nicht ausfindig machen. Der vermisste Dresdner leidet an Demenz und ist auf Medikamente angewiesen. Er ist 170 cm groß und schlank. Er hat dunkelbraune kurze Haare und trägt eine Brille mit eckigem Gestell sowie selbsttönenden Gläsern. Er ist vermutlich mit einer schwarzen Jacke sowie einem schwarzen Basecap bekleidet und dürfte mit einem schwarzen Herrenfahrrad unterwegs sein. Die Polizei fragt: Wer hat Bernd E. seit Sonntag gesehen? Wer kann Angaben zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. Falls Sie den Vermissten aktuell sehen, können Sie sich auch an die örtlich zuständige Polizeidienststelle wenden. (ju) Die Polizei fahndete derzeit nach dem Vermissten der nach einem Besuch bei seinen Kindern in Bayern nicht wieder in Dresden ankam. Der 65-Jährige sollte am Sonntagnachmittag (13. August) mit dem Zug von Nürnberg zurück nach Dresden fahren. Hier kam…

weiterlesen