gb

Eislöwen siegen gegen Bad Nauheim

Dresden. Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel gegen den EC Bad Nauheim mit 6:1 (1:0; 3:1; 2:0) gewonnen.

 Vor 2.107 Zuschauern brachte Nick Huard den Gastgeber in der siebten Minute in Führung. Dominik Grafenthin (25.) und Matt Siddall (29.) legten im zweiten Drittel nach, ehe Mike McNamee in doppelter Überzahl für Bad Nauheim den Anschlusstreffer erzielen konnte (33.). Doch Alexander Höller stellte im Powerplay noch vor der Pause den alten Abstand wieder her (39.). Im Schlussdrittel sorgten Marius Garten in Überzahl (54.) sowie wenige Sekunden später Steven Rupprich für den 6:1-Endstand.

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: "Wir freuen uns über den Sieg als starke Mannschaftsleistung. Vom ersten Bully weg haben wir heute mit Selbstvertrauen agiert und sind als Team mit der Aufgabe gewachsen. Wir haben einfaches Hockey gespielt, aber über 60. Minuten ein hohes Tempo an den Tag gelegt und defensiv gut gearbeitet. Auch die Leistung unseres Goalies Marco Eisenhut war wieder überzeugend."

Bad Nauheims Coach Petri Kujala: "Glückwunsch zum deutlichen und verdienten Sieg. Wir sind heute nicht in die Zweikämpfe gekommen, waren zu langsam und meist einen Schritt zu spät. Das Spiel müssen wir schnell abhaken."

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen Sonntag, 8. Oktober, 17 Uhr, bei den  Eispiraten Crimmitschau.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.