gb

Eislöwen siegen gegen Bad Nauheim

Dresden. Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel gegen den EC Bad Nauheim mit 6:1 (1:0; 3:1; 2:0) gewonnen.

 Vor 2.107 Zuschauern brachte Nick Huard den Gastgeber in der siebten Minute in Führung. Dominik Grafenthin (25.) und Matt Siddall (29.) legten im zweiten Drittel nach, ehe Mike McNamee in doppelter Überzahl für Bad Nauheim den Anschlusstreffer erzielen konnte (33.). Doch Alexander Höller stellte im Powerplay noch vor der Pause den alten Abstand wieder her (39.). Im Schlussdrittel sorgten Marius Garten in Überzahl (54.) sowie wenige Sekunden später Steven Rupprich für den 6:1-Endstand.

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: "Wir freuen uns über den Sieg als starke Mannschaftsleistung. Vom ersten Bully weg haben wir heute mit Selbstvertrauen agiert und sind als Team mit der Aufgabe gewachsen. Wir haben einfaches Hockey gespielt, aber über 60. Minuten ein hohes Tempo an den Tag gelegt und defensiv gut gearbeitet. Auch die Leistung unseres Goalies Marco Eisenhut war wieder überzeugend."

Bad Nauheims Coach Petri Kujala: "Glückwunsch zum deutlichen und verdienten Sieg. Wir sind heute nicht in die Zweikämpfe gekommen, waren zu langsam und meist einen Schritt zu spät. Das Spiel müssen wir schnell abhaken."

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen Sonntag, 8. Oktober, 17 Uhr, bei den  Eispiraten Crimmitschau.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Ultraläufer werben für Hundestaffel und den Europamarathon

Görlitz. Der in Görlitz geborene Hartmut Kohn wird von Freitag bis Sonntag den Ultralauf 6.0 absolvieren. 185,2 Kilometer will er von Dresden nach Görlitz, Zgorzelec und rund um den Berzdorfer See zurücklegen. Mit dabei sind Lauffreunde aus Dresden und unter anderen die Görlitzer Läuferin Franziska Kranich. Vor dem Lauf hat Hartmut Kohn die beiden Stadtoberhäupter von Görlitz und Zgorzelec für das Projekt begeistern können. Oberbürgermeister Siegfried Deinege und Bürgermeister Rafal Gronicz sind Schirmherren für den Lauf – und feuern die Läufer am Sonntagmorgen, 7 Uhr, auf der Altstadtbrücke an. Für OB Deinege passt die Aktion gut in das 20. Jubiläumsjahr der deutsch-polnischen Proklamation zur gemeinsamen Zusammenarbeit von Görlitz und Zgozelec. „Ich wünsche den Läufern die nötige Ausdauer, gutes Wetter und viele Zuschauer“, so OB Deinege. Auf den Sonntagtermin der Stadtoberhäupter auf der Altstadtbrücke freut sich der Görlitzer OB ebenfalls: „Ich werde mit meinem Amtskollegen Gronicz die Läufer anfeuern.“ Hartmut Kohn erklärt: „Mit dem Ultralauf möchte ich Werbung für Görlitz und den Europamarathon machen.“ In diesem Jahr kommt noch ein wichtiger Punkt hinzu. „Ich möchte für den neuen Transportbus der Rettungshundestaffel Dresden sammeln. Die kommt auch in Görlitz zum Einsatz.“ Diese Rettungshundestaffel hat drei geprüfte Hunde, mehrere Anwärterhunde und wird sachsenweit durch die Polizei beauftragt. „Mit allen anderen Staffeln zusammen sind 2017 über 25 Einsätze abgearbeitet worden, bei denen vermisste Personen gesucht wurden“, sagt Sebastian Wagner, Kreisbereitschaftsleiter der Dresdner Staffel. Es gibt aber ein Problem: Für den Einsatz wird ein neues DRK-Einsatzfahrzeug benötigt. Das derzeitige weist einige technische Mängel sowie fehlende Eigenschaften wie Standheizung für die Suche von Personen bei widrigen Witterungsumständen auf. Infos zu Spendenaktion: https://www.99funken.de/drk-dd-rettungshundebusDer in Görlitz geborene Hartmut Kohn wird von Freitag bis Sonntag den Ultralauf 6.0 absolvieren. 185,2 Kilometer will er von Dresden nach Görlitz, Zgorzelec und rund um den Berzdorfer See zurücklegen. Mit dabei sind Lauffreunde aus Dresden und unter…

weiterlesen