gb

Dynamo: "Harti" zurück auf dem Platz

Dresden. Kapitän Marco Hartmann absolvierte nach Muskelfaserriss Teile des Mannschaftstrainings.

Gute Nachrichten für Cheftrainer Uwe Neuhaus und alle Schwarz-Gelben. Mannschaftskapitän Marco Hartmann kehrte am Mittwochnachmittag (15. November) wieder zurück in Teile des Mannschafstrainings. Der Mittelfeldspieler stand Dynamos Cheftrainer die letzten Wochen auf Grund eines Muskelfaserrisses nicht zur Verfügung.

„Ich bin froh, wieder auf dem Platz zu stehen und mit den Jungs trainieren zu können. Ich habe keine Schmerzen mehr. Ob es bereits für das Heimspiel gegen Kaiserslautern reicht, werden erst die kommenden Einheiten zeigen", erklärte Marco Hartmann nach dem Training.

Neben einer 20-minütigen Gegneranalyse arbeiteten die Schwarz-Gelben in der knapp 100-minütigen Einheit in unterschiedlichen Spielformen am Passspiel und dem Ballbesitz.

Wieder dabei war auch Jannik Müller. Der Innenverteidiger, den zuletzt eine Kniescheibenprellung plagte, trainiert seit Beginn der Woche wieder komplett mit der Mannschaft.

Mannschaftskollege Aias Aosman (Muskelfaserriss) absolvierte ein individuelles Laufprogramm mit Physiotherapeut Tobias Lange. Manuel Konrad, der ebenfalls mit einem Muskelfaserriss ausfällt, wurde am Mittwoch behandelt. Paul Seguin stieg auf Grund einer Wadenverhärtung am Mittwoch nur aufs Fahrrad.

Pascal Testroet (Reha) drehte individuell seine Runden um den Trainingsplatz im Großen Garten. Sören Gonther absolvierte sein Reha-Programm in den Katakomben des DDV-Stadions. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.