Polizei/tok

Polizei klärt Räuberischen Diebstahl auf

 

Die Polizei hat am Donnerstagabend einen räuberischen Diebstahl aufgeklärt, der am Nachmittag auf dem Autobahnparkplatz Löbauer Wasser-Nord bei Malschwitz geschehen war. Ein unbekannter Mann hatte einen Mitarbeiter einer dort arbeitenden Firma angesprochen und darum gebeten, dessen Mobiltelefon nutzen zu dürfen. Der 35-Jährige übergab dem Fremden sein Handy, welcher daraufhin zu seinem Auto rannte, einstieg und los fuhr.

Der Bestohlene versuchte den grünen Opel Astra mit Bautzener Kennzeichen noch zu stoppen und wurde einige Meter - am Außenspiegel des Wagens hängend - auf dem Parkplatz mitgeschliffen, bis er schließlich los lies. Der flüchtende Pkw fuhr auf der BAB 4 in Richtung Bautzen davon.

Am Nachmittag erhielt die Polizei in anderer Sache einen Hinweis zu genau diesem Fall. Ein 40-jähriger Mann hatte bei einer Firma in Bautzen vorgesprochen und angegeben, 20 Autos kaufen zu wollen. Einem Mitarbeiter kam das „spanisch“ vor, er fragte bei der Polizei nach. Die Beschreibung zu der Person des mutmaßlichen Kunden und seines grünen Opel Astra passte zu der des unbekannten Tatverdächtigen vom Autobahnparkplatz.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Görlitz suchte eine Streife des Bautzener Reviers den Tatverdächtigen am Abend an dessen Wohnanschrift in Königswartha auf. Im Gespräch mit dem Mann gab dieser den räuberischen Diebstahl zu und übergab den Beamten das entwendete Mobiltelefon. Die weiteren Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei. Das gestohlene Handy wird der Geschädigte baldmöglichst zurückerhalten.

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Rücken, Brust und Freistil

Spree-Neiße. Sieben Kinder und Jugendliche nahmen mit guten Ergeb­nissen an der Landesmeis­terschaft im Schwimmen vom am 14. und 15. April in Potsdam teil. Es war der erste Wettkampf der Sp­remberger Schwimmerin der neuen 50m Halle von Potsdam. Einen klasse Wettkampf lieferte David Richter, Jahr­gang 2003. Er gewann zwei Landesmeistertitel über 100m und 200m Brust und erreichte Platz 2 über 50m Brust. Über 400m Lagen gab es »Doppel-Silber« in der Jahrgangswertung und in der offenen Klasse. Über 50m Freistil erreichte David Platz 5. Über alle fünf Strecken erzielte er gleichzeitig Vereinsrekord. Das ist bisher wohl eine einmalige Leistung in der Vereinsgeschichte. Carolin Jerosch, Jahrgang 2008, erkämpfte sich Platz 1 über 400m Freistil. Sie schwamm ein sehr gut eingeteiltes Rennen und hatte am Ende das Stehver­mögen, den knappen Vor­sprung ins Ziel zu bringen. Über 200m Rücken erreich­te Carolin den 3. Platz. Über ihre Spezialstrecken 100m und 200m Rücken erreich­te Kora Büttner, Jahrgang 2001, jeweils die Silberme­daille, sowie Platz 4 über 50m Freistil. Trotz ihre Arbeit als Trainerin findet Kora immer noch die Zeit, selbst aktiv zu sein. Alina Müller, Jahrgang 2000, mit Platz 4 über 100m Brust und Elena Möbius, Jahrgang 2005 mit Platz 6 über 100m Schmet­terling erzielten bei den Mädchen weitere gute Plat­zierungen. Devan Michalak, Jahrgang. 2008, erreichte Platz 4 über 100m Brust und Platz 6 über 50m Brust. Luca Fussan, Jg. 2007, schwamm über 100m Rü­cken auf Platz 6.Insgesamt erzielte der Schwimmverein Sprem­berg 1921 e. V.: 3x Gold, 5x Silber, 1x Bronze, 3x Platz 4, 1x Platz 5, 4x Platz 6. Besonders freut sich der Schwimmverein Spremberg darüber, dass mit David Richter erstmals seit vielen Jahren wieder ein Spremberger Schwim­mer die Qualifikation für die Norddeutschen Meis­terschaften vom 27. bis 29. April geschafft hat.Sieben Kinder und Jugendliche nahmen mit guten Ergeb­nissen an der Landesmeis­terschaft im Schwimmen vom am 14. und 15. April in Potsdam teil. Es war der erste Wettkampf der Sp­remberger Schwimmerin der neuen 50m Halle von Potsdam. Einen klasse…

weiterlesen