hg

Mutmaßlichen Autodieb gefasst

Hoyerswerda. Am Sonntag kurz vor Mitternacht haben Polizisten in Hoyerswerda einen Fahrer mit einem gestohlenen Pkw gefasst. Als eine Streife den Ford an der Claus-von-Stauffenberg-Straße überprüfen wollte, drückte der 38-jährige Fahrer ordentlich auf das Gaspedal und versuchte mit hoher Geschwindigkeit über die B 96 in Richtung Maukendorf zu flüchten.

Nachdem er über einen Radweg auf ein angrenzendes Feld fuhr, blieb der Lenker stehen und lief zu Fuß davon. Die Beamten eilten ihm nach und blieben dran. In einen Waldgebiet an der Maukendorfer Chaussee konnten die fitten Ordnungshüter den Flüchtenden vorläufig festnehmen.

Warum der Mann eine Kontrolle unbedingt verhindern wollte, hatte gleich mehrere Gründe. So war der Focus in der Nacht zum 7. Dezember 2017 in Kamenz als gestohlen gemeldet und seine angebrachten Kennzeichen gehörten zu einem stillgelegten Auto. Außerdem besaß der Tatverdächtige keine Fahrerlaubnis und ein Test wies aus, dass er unter Betäubungsmitteleinfluss stand. Die Polizisten ordneten eine Blutentnahme an.

Im Fahrzeug befanden sich zudem mehrere Kanister und Schläuche, welche offenbar zum Abzapfen von Kraftstoff dienten. Ferner fanden die Beamten Crystal. Überdies führte der Beschuldigte einen Schlagring bei sich.

Der Wagen samt Inhalt, die Kennzeichen, das Rauschgift und den verbotenen Gegenstand stellten die Ordnungshüter sicher. Kriminaltechniker sicherten Spuren am Fahrzeug und am Tatverdächtigen. Mit deren Auswertung und den weiteren Ermittlungen befasst sich die Kriminalpolizei. (kk)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.