hg

Missgeschick sorgt für Feuerwehreinsatz

Am Donnerstagmorgen hat ein Missgeschick im Keller des Polizeireviers in Hoyerswerda einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Bei der Umlagerung von sichergestellten Asservaten wurde versehentlich eine Reizgaspatrone ausgelöst. Da sich der beißende Reizstoff im Haus verteilte, rückte die Berufsfeuerwehr an und lüftete die Räumlichkeiten. Der Rettungsdienst brachte eine 43-jährige Polizistin und eine 56-jährige Mitarbeiterin zur Behandlung von Atemwegsreizungen ins Krankenhaus. (tk)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.