hg

Warum ich am liebsten in Dresden niese

Man kann ja über uns Dresdner vieles erzählen. Aber dass wir unfreundlich wären? Niemals. Haben Sie jemals in einer Warteschlange an der Kasse bei Aldi oder Lidl oder an einer Haltestelle niesen müssen? Da wünschen Ihnen spontan mindestens zwei Leute Gesundheit. Der vor und der nach Ihnen in der Schlange. Also ich habe das schon oft erlebt, aber eben nur in Dresden. Ich glaube, wenn Sie dann noch nach einem Papiertaschentuch fragen würde – Sie bekämen es. Niesen Sie mal in Berlin. Oder im Sauerland. Null Reaktion. Diese ausgesprochene Freundlichkeit finde ich nur hier. Mir hat mal eine Verwandte gesagt: Wenn du einen Dresdner nach dem Weg fragst, der würde dich am liebsten an den Arm nehmen und ans Ziel bringen. Ich finde, da ist was dran. Wir können eben auch herzlich, meint Carola Pönisch

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.